Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Jahresbericht der K. Württembergischen landwirtschaftlichen Akademie Hohenheim für die Zeit vom 1. April 1902 bis 31. März 1903
Person:
Anonymous
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit25298/67/
66 
Die allgemeine botanische Sammlung ift syftematisch ge¬ 
ordnet und hat die Beftimmung, einen Ueberblick über die wich- 
tigften Formen der höheren und niederen Pflanzen zu gewähren, 
ferner die hauptsächlichften Rohprodukte des Pflanzenreiches 
nebft ihren Stammpflanzen vorzuführen ; die Etikettierung ift so 
ausführlich gehalten, daß sie das Verftändnis der aufgeftellten 
Gegenltände ermöglicht. Ein besonderer Glasschrank dient für 
die Aufnahme Br end eischer Blütenmodelle. An den Wänden 
dieses Saales, sowie des Ganges sind Hansens Pflanzengeo¬ 
graphische Tafeln aufgehängt. 
In der pathologischen Sammlung sind die Gegenltände, um 
eine leichte Orientierung über die an den Nutzpflanzen vor¬ 
kommenden Krankheiten und Beschädigungen zu bieten, nach 
den Gruppen der Nutzpflanzen (z. B. Getreide, Hülsenfrüchte, 
Futtergewächse, Obftbäume u. s. w.) angeordnet; außerdem wird 
eine Sammlung von Apparaten und Geräten zur Bekämpfung 
von Schädlingen und Krankheitserregern angelegt. In den Schub¬ 
laden der Sammlungskäften ift eine für die Forschungen und 
die Auskunftserteilung der Anftalt für Pflanzenschutz dienende 
Sammlung pathologischer Objekte in der Anlage begriffen, welche, 
geordnet nach den erkrankten Pflanzen in alphabetischer Reihen¬ 
folge, die auf den einzelnen Pflanzenarten vorkommenden schäd¬ 
lichen Pilze, Insekten und sonftigen Krankheitserreger nebft den 
von ihnen hervorgerufenen Schädigungen enthalten soll ; in diese 
Sammlung ift u. a. v. Thümens Herbarium mycologicum oeco- 
nomicum, Briosi e Cavara, I funghi parassiti delle piante 
coltivate od utili und Raciborskis Cryptogamae parasiticae 
in insula Java lectae exsiccatae eingereiht. 
Auf der Nordseite des Inftitutsgebäudes liegt, rechts vom 
Gange, der Mikroskopiersaal (9,88 m lang, 5,90 in tief) mit 3 
Fenftern an der Nord-, 2 Fenftern an der Oftwand. Diese Fenfter 
sind als amerikanische Schiebefenfter von Pitchpineholz mit 2 
Schiebflügeln, deren unterer eine Verglasung aus Preßglas er¬ 
halten hat, und 1 Klappflügel konftruiert; die Heizkörper befinden 
sich unterhalb der Fenfteröffnungen. In dem Saal ift eine Glas¬ 
kapelle auf eisernen Konsolen angebracht, ferner 2 sehr große
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.