Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Königliche Landwirtschaftliche Hochschule in Berlin. Festschrift zur Feier des 25jährigen Bestehens
Person:
Wittmack, Ludwig
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit24821/302/
290 
Anhang. 
§ 10. 
Der Rektor ist der Kurator der Kasse der landwirtschaftlichen Hoch¬ 
schule und hat die ordentlichen und außerordentlichen Revisionen der Kasse 
nach Maßgabe der hierüber erlassenen Instruktionen abzuhalten, auch die 
Aufsicht über die laufende Kassenverwaltung und Rechnungsführung zu 
üben. Dem Minister bleibt Vorbehalten, den Rektor in diesen Obliegenheiten 
durch einen Beamten unterstützen zu lassen. 
Die Annahme und Entlassung der Assistenten der einzelnen Institute 
erfolgt durch die betreffenden Institutsvorstände, welche hiervon dem Rektor 
jedesmal Mitteilung zu machen haben. 
Der Rektor ist der Dienstvorgesetzte der Subaltern- und Unterbeamten 
der Anstalt. 
Die Annahme und Entlassung derselben, soweit sie nur auf Kündigung 
angestellt werden, erfolgt durch den Rektor, welcher, wenn es sich um 
Diener der einzelnen Institute handelt, jedesmal vorher den betreffenden 
Institutsvorstand hierüber zu hören hat. 
§ H- 
Der Rektor bewirkt nach Maßgabe der später aufgeführten Be¬ 
stimmungen die Aufnahme der ordentlichen und außerordentlichen Zuhörer 
und der Hospitanten. 
Der Rektor ist befugt, zur Wahrung der disziplinären Autorität auch 
ohne vorgängigen Beschluß des Lehrerkollegiums Studierenden der Hoch¬ 
schule einen Verweis zu erteilen. 
§ 12. 
Das engere Lehrerkollegium besteht aus den bei der Hochschule etats¬ 
mäßig angestellten Professoren und den vom Minister hierzu besonders 
berufenen Dozenten. Die etatsmäßigen Professoren werden vom Könige 
ernannt. 
§ 13. 
Das engere Lehrerkollegium hat die allgemeinen Interessen des Unter¬ 
richts auf der Hochschule wahrzunehmen und für die Vollständigkeit und 
Zweckmäßigkeit desselben Sorge zu tragen. Speziell hat das engere Lehrer¬ 
kollegium dafür zu sorgen, daß jeder Studierende der Hochschule während 
der im Studienplan vorgesehenen Studienzeit Gelegenheit hat, die erforder¬ 
lichen Vorträge in geordneter Folge zu hören, bzw. Übungen durchzumachen. 
Wenn in dieser Hinsicht sich in dem Lehrgang Lücken oder Mängel finden, 
so hat das Lehrerkollegium darüber an den Minister durch Vermittelung des 
Kuratoriums rechtzeitig Bericht zu erstatten. 
§ 14. 
Das engere Lehrerkollegium faßt der Regel nach seine Beschlüsse in 
seinen Versammlungen. Dieselben werden nach Bedürfnis von dem Rektor 
unter Mitteilung der von ihm festgesetzten Tagesordnung berufen. Eine Ver¬ 
sammlung muß berufen werden, wenn mindestens der dritte Teil des engeren 
Lehrerkollegiums dies bei dem Rektor beantragt. Von den bevorstehenden
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.