Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Königliche Landwirtschaftliche Hochschule in Berlin. Festschrift zur Feier des 25jährigen Bestehens
Person:
Wittmack, Ludwig
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit24821/23/
II. Geschichtliches. 
11 
werde, die Besetzung der Professur der Landwirtschaft dem Ressort 
des Ministers für die geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegen- 
heiten bleibe, beide Chefs aber würden dabei tunlichst im Ein¬ 
verständnis zu handeln suchen. 
Leider ist die damals in Aussicht genommene ordentliche Pro¬ 
fessur für Landwirtschaft an der Universität Berlin bis heute noch 
nicht eingerichtet worden. 
„Vorläufige Bestimmungen in betreff der landwirtschaftlichen Lehr¬ 
anstalt zu Berlin“ erschienen in den Annalen der Landwirtschaft, 
Wochenblatt, 1862 S. 412 und wurde da auch der Stundenplan für das 
Wintersemester 1862/63 abgedruckt. 
Ein definitives Reglement über die Aufnahmebedingungen (Berech¬ 
tigung zum Einjährig freiwilligen Dienst in der Armee für den Besuch 
der Universitätsvorlesungen) wurde erst 1866 erlassen. 
Als Lehrer für Chemie an dem erweiterten Institut war Professor 
Eichhorn tätig, als Lehrer der Landwirtschaft Dr. Albrecht Thaer, 
als Botaniker der bekannte Dendrologe Professor Karl Koch. Diese 
drei waren etatsmäßige Lehrer. Später, 1865, trat Professor Hermann 
Karsten als Pflanzenanatom und Physiologe hinzu. Letztere drei waren 
zugleich außerordentliche Professoren an der Universität. An Karstens 
Stelle trat 1868 Dr. Leopold Kny, an Thaers Stelle 1871 Prof. 
Dr. Albert Orth. 
Der Übersicht wegen mögen gleich hier auch die an dem Institut 
nach und nach wirkenden Hilfslehrer (Honorardozenten) genannt werden. 
Prof. Manger, Baukunde (1863 -1873); Prof. Schaum, landwirt¬ 
schaftliche Zoologie, besonders Insektenkunde 1864, als sein Nachfolger 
der Entomologe Dr. Gerstäcker 1865 — Wintersemester 1876/77; 
Dr. Spinola, Tierarzneikunde 1865—1871/72; Dr. Schumacher, Acker¬ 
bau und Agrikulturphysik 1865 1865/66; Dr. Stahlschmidt, Gärungs¬ 
gewerbe 1865—1870; Ingenieur Pereis, Maschinenkunde 1865/66—1867; 
Stadtgerichtsrat Keyssner, Rechtskunde 1865/1866; Prof. Rose, 
Mineralogie 1867- 1873; Garteninspektor Bouché, Gartenbau 1867/1868; 
Ingenieur Petzold, Maschinenkunde 1867/68 1869/70; Lehrer der Tier¬ 
heilkunde Müller 1868; Ingenieur Fegebeutel, Bodenkunde, nur 
1868 1869; Dr. Hartmann, Tierzucht 1869; Prof. Hörmann, Maschinen¬ 
kunde 1870 1873; v.Nathusius,Viehzucht 1870—1874 75; Dr.Scheibler, 
landwirtschaftliche Gewerbe, Zuckerfabrikation 1870/1871; Lehrer der 
Tierheilkunde Dieckerhoff 1872; Stabs-Rogarzt Bierlich, Hufbeschlag 
1872— 1874; Ingenieur Schotte, Maschinenkunde 1873; Landbaumeister 
Tuckermann, Baukunde 1874; Ober-Roßarzt Keller, Hufbeschlag 1874; 
Ober-Rogarzt Zorn, desgl., 1874/1875; Dr. O. Brefeld, Pilze 1875—1879; 
Dr. L. Wittmack, landwirtschaftliche Sämereien, Verfälschung der 
Nahrungsmittel 1875; Dr. Lehmann, Ernährung der Pflanzen, Fütterungs-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.