Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Königliche Landwirtschaftliche Hochschule in Berlin. Festschrift zur Feier des 25jährigen Bestehens
Person:
Wittmack, Ludwig
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit24821/164/
152 
VI. Die landwirtschaftliche Abteilung. 
18. Die Vorlesung über Pflanzenkrankheiten 
und Pflanzenschutz. 
Vertreter des Faches: Dr. Fr. Krüger, Hilfsarbeiter in der Kaiserl. 
Biologischen Anstalt für Land- u. Forstwirtschaft in Dahlem. 
Die Vorlesung über die Krankheiten der landwirtschaftlichen Kultur¬ 
pflanzen und deren Verhütung ist seit 1881 in den Unterrichtsplan der 
Hochschule aufgenommen. Professor Dr. Frank, der dieselbe zunächst 
abhielt, vertrat auch nach seinem im Frühjahr 1899 erfolgten Übertritt 
an das Kaiserliche Gesundheitsamt dieses Fach noch nebenamtlich. Nach 
Franks Tode wurde die Vorlesung über Pflanzenkrankheiten und Pflanzen¬ 
schutz im Herbst 1900 seinem ehemaligen Assistenten und späteren 
Hilfsarbeiter Dr. Krüger übertragen, der sie noch jetzt abhält. 
Es wird in dieser Vorlesung das Hauptgewicht darauf gelegt, 
die jungen Landwirte mit den an landwirtschaftlichen Kulturpflanzen 
vorkommenden Krankheitserscheinungen soweit vertraut zu machen, dag 
sie auch später in der Praxis möglichst zutreffend beurteilen können, 
was für eine Art von Pflanzenbeschädigung oder -Erkrankung vorliegt, 
und durch welche Maßnahmen derselben für die Zukunft erfolgreich 
vorzubeugen ist. Dementsprechend werden die einzelnen Kultur¬ 
pflanzen den Betrachtungen zugrunde gelegt und die verschiedenen 
an denselben vorkommenden Krankheiten etc. besprochen. Von den 
durch Tiere verursachten Beschädigungen werden dabei mit Rücksicht 
auf das Spezialkolleg des Herrn Regierungsrat, Professor Dr. Rörig 
über diesen Gegenstand nur diejenigen mit in den Kreis der Be¬ 
trachtungen gezogen, welche von ganz besonderer Bedeutung für die 
betreffende Kulturpflanze sind, oder aber zu Verwechselungen mit den 
durch anorganische Einflüsse bzw. den durch Pilze hervorgerufenen 
Beschädigungen Anlag geben könnten. 
Die Vorlesung ist eine zweistündige. Ursprünglich war sie für 
die Hörer des dritten, neuerdings ist sie für die des fünften Semesters 
bestimmt. 
19. Das chemische Laboratorium. 
Vorsteher: Professor Dr. Eduard Buchner. 
(Hierzu Abb. 33 u. 34.) 
Das chemische Laboratorium hat die Aufgabe, einerseits die Stu¬ 
dierenden in die allgemeine Chemie, sowie die qualitative und quanti¬ 
tative Analyse und andere chemische Arbeitsmethoden einzuführen, 
andererseits die Hülfsmittel zu bieten, welche zur wissenschaftlichen 
Forschertätigkeit nötig sind, besonders auf Gebieten, die mit der Land¬ 
wirtschaft in Beziehung stehen. Analysen und praktische Untersuchungen 
für Private werden nicht ausgeführt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.