Bauhaus-Universität Weimar

Von Otto Frank. 613 
9. Der Einflufs des Querschnitts der schwingenden Flüssigkeitssäule auf die 
Schwingungsdauer. S. 481. 
10. Die vorhergehenden Entwicklungen bleiben gültig, auch wenn die Ge¬ 
schwindigkeit der Flüssigkeit innerhalb eines Querschnittes der Mano¬ 
meterröhre nicht konstant ist. S. 493. 
11. Form der deformierten Membran. Feststellung von E' durch die Volum¬ 
eichungen. Einflufs der Nachdehnung auf die Eichung. S. 497. 
12. Einflufs von E' auf die Schwingungsdauer. S. 509. 
13. Schlufsbetrachtung über die Formel: T=2n-^S. 512. 
14. Die wirksame Masse der Flüssigkeit in den Röhrenverbindungen, die zu 
bämodynamischen Versuchen gebraucht werden. S. 516. 
15. Die wirksame Masse der Flüssigkeit in elastischen Röhren. S. 521. 
16. Die wirksame Masse der Gummimembran S. 528. 
17. Die wirksame Masse des Stiftes. S. 531. 
18. Die wirksame Masse der Luft bei dem Lufttransmissionsverfahren. S. 535. 
19. Beziehung der Analyse des LufttransunissionsVerfahrens zu der Theorie 
der Schallwellen. S. 5431 
20. Die wirksame Masse der Flüssigkeit in dem Lufttonographen. Einflufs 
von Luftblasen. S. 547. 
21; Die Reduktion der Trägheitskräfte des Hebels und des Spiegels bei dem 
Hebel oder Spiegelmanometer auf diejenige eines auf der Membran anf- 
gekl'ebten Stiftes. S. 552: 
22. Konstruktion der Verbihdung von Membran und Spiegel oder Hebel. S. 554. 
23. Die wirksame Masse bei dem Spiegelmanometer. S. 558. 
24. Die wirksame Masse bei dem Hebelmanometer. S. 561: 
25. Rückblick auf die vorausgegangenen Entwicklungen. S. 570. 
26. Kritik anderer Registrierverfahren. S. 575. 
27. Dämpfung des elastischen, mit Flüssigkeit gefüllten Stiftsmanometers. 
S. 579. 
28. Unabhängigkeit des logarithmischen Dekrements von der Amplitude. S.582. 
29. Einflufs der Gröfse der Dämpfung auf die,Schwingungsdauer. S. 583. 
30. Der Dämpfungskoeffizient IC ist von der Schwingungsdauer abhängig. 
S. 590. 
31. Ist diese Abhängigkeit durch die Reibung der Flüssigkeitssäulen oder 
durch die Nachdehnung der Gummimembran bedingt? S. 593. 
32. Die Regeln für eine Korrektur der registrierten Kurven. S. 604. 
33. Zusammenstellung der wichtigsten Formeln. S. 608. 
40**
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.