Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Versuche zur Darstellung hochaktiver Saccharasepräparate, V. Mitteilung: Über den Phosphorgehalt gereinigter Saccharaselösungen nach erschöpfender Dialyse und über Mikrobestimmungen des Phosphors
Person:
Euler, H. von O. Svanberg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit20930/13/
294 H. v. Euler und 0. Svanberg, Versuche usw. 
If. 
Dialyse 
zeit, Tage 
Lösung 
Zusammensetzung der Trockensubstanz 
7. P | 7. N | •/„ Hoiosen 
6,75 
0 
3 Fa 2 
2,53 
4,15 
73 
8,55 
9 
3 Fa D 3,1 
0,19 
. 1,58 
91,2 
— 
12 
3 Fa D 4 
0,22 
" 
3,12 
0 
3D 
1,32 
5,9 
4 
3DD1 
0,18 
- - 
6,23 
6 
3 D D 2 
0,16 
1,27 
91,5 
Es zeigt sich also, daß in diesen zwei Fällen, unabhängig 
von der Zusammensetzung der ursprünglichen Lösung, die 
nach erschöpfender Dialyse organisch und „ hochmolekularu 
gebundene Phosphorsäure beinahe proportional ist der Inver- 
sionsfahigkeit der Trockensubstanz der Saccharaselösung. Es 
ergibt sich als Wert für den Quotienten: 
If. 
für die F-Lösung 8,55 : 0,205 = 42 
für die D-Lösung 6,23 : 0,16 = 39. 
Beilagen. 
Nr. der 
Beilage 
Zeit 
Minuten 
Drehung 
1 dm-Rohr 
k • 104 
Bemerkungen 
1 
0 
2,65 
mmtmm 
1 ccm 3 D 
4 
1,18 
575 
. .. 
; - / 
5 
0,89 
588 
— 
6 
0,61 
610 
Mittel: 591 
2 
0 
2,65 
i 
1 ccm 3 D D 1 
4 
1,67 
348 
_• 
5 
1,43 
362 
. — 
6 
1,25 
358 
Mittel: 356 
3 
0 
2,65 
— 
2 ccm 3 D D 2 
4 
1,17 
580 
— 
5 
0,89 
588 
— 
. • 
6 
0,67 
583 
Mittel: 584
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.