Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Bestimmung kleinster Arsenmengen in Harn, Blut und anderen Körperflüssigkeiten nebst der Arsenbilanz bei Silbersalvarsanbehandlung
Person:
Engleson, Hugo
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit20899/6/
206 
lingo Engle8on 
io» ccrn sein. Man erreicht dies leicht dadurch, daß man 
ein kleines Tröpfchen aus der Kapillare austreten läßt, worauf 
man es mit dem Flüssigkeitsniveau abnimmt. Man benötigt 
nur wenige solcher Tröpfchen bis zum Schlüsse der Titration, 
d. h. der vollständigen Entfärbung der Flüssigkeit. Für Minder¬ 
geübte ist es angezeigt, einen Vergleich mit einem Kolben 
aus gleichartigem Glase, mit destilliertem Wasser gefüllt, 
anzustellen. Die Titration soll bei gutem Tageslicht und nicht 
im direkten Sonnenlicht vorgenommen werden, am besten 
beim Fenster. Die weiße Farbe der mit Wasser gefüllten 
I oi zollanschale läßt den Umschlag recht gut erkennen. Ain 
besten erkennt man den Beginn des Farbenumschlages aus 
der Entfernung von ein paar Schritten. Wenn man einen 
Jenaerglas- oder Ueijmyre-Spezialglaskolben verwendet, ist 
der Farbenumschlag von einem schwach rötlichen Schimmer 
zu einem ähnlichen in grün (Glasfarbe) besonders deutlich. 
Ist die Titration richtig ausgeführt, so soll die entfärbte 
Flüssigkeit auf Zusatz eines Tropfens Methylorangelösung 
noch nach einer Minute eine schwach rötliche Färbung zeigen. 
Man verabsäume es nicht, diese Kontrolle auszuführen. Nach 
bereits früher Gesagtem zieht man von dem verbrauchten 
Volumen Bromatlösung die durch eine Blindanalyse bestimmte 
Koriektur ab. Dor Rest mit 0,2 multipliziert, ergibt den 
Gehalt der Probe an elementarem Arsen in Milligrammen. 
Schon die ersten Versuche der Bestimmungen kleiner 
Arsenquantitäten in Natriumarsenitlüsung von bekanntem Arsen¬ 
gehalt und gemessenem Volumen ergaben ermunternde Resul¬ 
tate. Stets wurde dabei in stark saurer Lösung von 150 ccm 
und bei einer Temperatur von 40° titriert. 
Arsenzusatz 
niK 
.befunden 
niK 
Differenz 
mjç 
0,0076 
O.OOH 
+ 0,0004 
0,015 
0014 
— 0,001 
0,076 
0,074 
— 0,002 
0,045 
0,040 
- 0,005 
0 121 
0,120 
- 0,001
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.