Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Versuche zur Darstellung hochaktiver Saccharasepräparate, III. Mitteilung: Über die Reinigung unserer F-Präparate durch Dialyse
Person:
Euler, H. von Olof Svanberg
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit20874/9/
Versuche zur Darstellung hochaktiver Saccharasepräparatc. III. 183 
nunmehr berichtigen infolge des Ausgangs des folgenden 
Versuchs: 
1 Schlauch, Dialyse gegen konstantes äußeres Volumen. 
Innenflassigkeit vor der Dialyse: 10 ccm 3 F a 3, 
• nach „ » : 14 ccm. 
Äußere Flüssigkeit „ * , : 61 ccm. 
k »Vo¬ 
lumen 
Nr. 
der 
Beil. 
Vor der Dialyse : 1 ccm der Innenflüssigkeit gibt k* 104=655 
0,655 
11 
Nach „ , :lccm „ „ „ k-10*=371 
0,520 
12 
Verlust: 
20,5% 
Nach der Dialyse : 25 ccm d. Außenflüssigkeit gibt k • 104=. 9 
* , , : 1 ccm der Innenflassigkeit 
13 
-4* 25 ccm der Außenflttssigkeit gibt k- IO4=364 
14 
Aus diesen Zahlen ersehen wir 
1. daß der Enzym Verlust nicht eine Durchlässigkeit der 
Membran für das Enzym voraussetzt, denn in der 
Außenschicht wird nur sehr geringe SaccharaseWir¬ 
kung wiedergefunden, 
2. daß er auch nicht auf der Dialysierbarkeit eines 
Co-Enzyms beruht, denn die äußere Flüssigkeit akti¬ 
viert die innere Enzymlösung nicht. 
Durch die erste Dialyse ist also der Stickstoffgehalt der 
Trockensubstanz von 4 bis 1,9% gesunken, während der Kohle¬ 
hydratgehalt gleichzeitig von 74,8 bis 85,3% (nach der Hydro¬ 
lyse, als Glukose berechnet) angestiegen ist. Die Wirksamkeit 
pro g Trockengewicht ist gleichzeitig von 6,5 bis 5,9 Minuten 
verbessert. 
Wie weit die niedrigmolekularen Substanzen aus der 
Enzymlösung schon entfernt worden sind, zeigt die folgende 
Gefrierpunktsbestimmung 
an der Lösung 3 F a D1 : Die Gefrierpunktserniedrigung 
betrug 0,03°. 
Hieraus berechnet sich aus der Konzentration der Lösung 
(2,61%) ein mittleres Molekulargewicht der in der Enzym-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.