Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Welchen Anteil haben Tyrosin und Tryptophan an dem Farbeneffekt bei den Phasen der Xanthoproteinsäurereaktion?
Person:
Mörner, Carl Th.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit20800/6/
208 
Carl Th. Mörner, 
In Tabelle 1 findet man also in gewissem Sinne absolute 
Werte für den kolorimetrischen Effekt der verschiedenen 
Reaktionsflüssigkeiten (bei bestimmter Schichthöhe), und aus 
ihnen bereits ist ersichtlich, wie dieser Effekt sich ganz ver¬ 
schiedenartig für die verschiedenen Substanzen bzw. Reaktions¬ 
phasen stellt. Da indessen die angeführten Zahlenwerte nur 
in 2 von den 4 Fällen sich auf eine und dieselbe Standard¬ 
lösung (Nr. 2) beziehen, in den 2 übrigen dagegen auf je ihre 
besondere Standardlösung (Nr. 1 und 3), so ist ein wirklich 
übersichtlicher Vergleich des Ganzen in diesem Stadium- nicht 
möglich. Einen solchen zu bewerkstelligen stößt auch auf 
Schwierigkeiten, ja, ein genauer Vergleich ist in Anbetracht 
der Unmöglichkeit, mit voller Präzision kolorimetrisch die 
Stärke von Farben abweichender Qualität zu vergleichen, ganz 
einfach unausführbar. An dem vorliegenden Untersuchungs¬ 
material sind jedoch die Verschiedenheiten der Farbenqualität 
nicht so weitgehend, daß eine approximative Transponierung 
von Zahlenwerten, die sich auf die beiden äußeren Glieder 
der Reihe (Standardlösungen Nr. 1 und 3) beziehen, in die 
entsprechenden Zahienwerte für das dazwischenliegende Glied 
(Standardlösung Nr. 2) ausgeschlossen ist, zumal nachdem 
unter nahezu .täglichen Beobachtungen während ein paar 
Monaten gute Übung in der Handhabung der fraglichen Be¬ 
obachtungen erlangt wordenist. Demgemäß sind die in Tabelle 1 
angegebenen Werte für Tyrosin, Phase a, ausgedrückt in mm 
der Standardlösung Nr. 1, und für Tryptophan, Phase b, aus¬ 
gedrückt in mm der Standardlösung Nr. 3, durch direkten 
kolorimetrischen Vergleich, in mm der Standardlösung Nr. 2 
transponiert worden1). Durch Einfügung der so festgestellten, 
neuen Zahlenwerte in Tabelle 1 wird nachstehende, einem 
approximativen, übersichtlichen Vergleich besser dienliche 
Tabelle (Tab. 2) erhalten. 
Behufs weiterer Kontrollierung sind auch Versuche an¬ 
gestellt worden, kolorimetrisch sämtliche 4 Reaktionsflüssig- 
*) Dabei ist Standardlösung Nr, 1,3,3 mm, als 2,3 mm der Standard¬ 
lösung Nr. 2 usw., Standardlösung Nr» 3, 13 mm, als 23 mm der Standard* 
lösung Nr. 2 usw. befunden worden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.