Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über physiologische Tagesschwankungen im Blutzuckergehalt des Menschen unter Beeinflussung desselben durch Äther- und Chloroformnarkose
Person:
Hirsch, Ernst
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit20550/7/
Über physiologische Tagesschwankungen im Blutzuckergehalt usw. 3B1 
ausgeführt und daraus der Mittelwert gezogen. In den Fällen, 
in denen vor der Narkose eine subcutane Morphium- oder 
Pantoponinjektion gemacht wurde, ist dies besonders angeführt. 
Psychische Aufregung vor der Operation ist wohl als 
Ursache einer schon vor der Narkose bestehenden leichten 
Hyperglykämie anzusehen. Im folgenden seien die Unter¬ 
suchungen kurz angeführt. 
1. Franz G., 19 a., Appendicitis. 
90° 0,01 Morphium suhcutan. 
1015 Blutentnahme 0,14 °/o Blz. 
1100 Beginn der Narkose. 
1110 Blutentnahme 0,13 °/u » 
1150 , 0.10%, > 
1155 Narkose beendet. 
12=«i Pat. noch in leichtem Schlaf 0,16 V » 
Gebraucht wurden: 
38 ccm Chloroform 
45 ccm Äther. 
Dauer der Narkose 
äf) Minuten. 
Im Harn bis zum Morgen des nächsten Tages kein Zucker. 
2. Frau Anna G., 40 a., Kolporhaphie. 
8« Blutentnahme 0,11 °/o Blz. 
900 Beginn der Narkose. 
IHB Blutentnahme 0.17 °/o » 
101° Narkose beendet. 
1025 Blutentn. Frau schläft noch 0,17 °/o » 
123° Frau wach 0.17 °/o » 
Im Harn bis nächsten Morgen kein Zucker 
Gebraucht : 
80 ccm Äther 
38 ccm Chloroform. 
Dauer 70 Minuten. 
3. Dora H., 20 a., Kolporhaphie, Alex. Adaips Oper. 
800 Blutentnahme 
0,U°/o Blz. 
•V 
845 Beginn der Narkose. 
Gebraucht : 
930 Blutentnahme in Narkose 
0,15 °/o » 
31 ccm Chloroform 
1020 Narkose beendet. 
79 ccm Äther. 
1030 Frau schläft noch 
0,12 °/o » 
/ 
Dauer 35 Minuten. 
1245 Frau wach 
0,11 °/o « 
Im Harn bis nächsten Morgen kein 
Zucker. 
4. Frida R., 28 a., Ovarialcyste. 
1030 Blutentnahme 
0,10 °/0 Blz. 
Gebraucht : 
IO40 Beginn der Narkose. 
. 23 ccm Chloroform 
1120 Blutentnahme in Narkose 
0,14 °/o * 
44 ccm Äther. 
1245 Patient wach 
0,12 > » 
Dauer 50 Minuten 
Im Harn bis nächsten Morgen kein Zucker.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.