Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über den Abbau von Hexosenphosphorsäure und Lactacidogen durch einige Organpreßsäfte
Person:
Embden, Gustav Walter Griesbach Fritz Laquer
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit20534/3/
126 
G. Embden, W. Griesbach und F. Laquer, 
Leerversuch ein ihr gleiches Volumen Ringer-Lösung (ohne 
Traubenzucker und Natriumbikarbonat). Die zugesetzten Lö¬ 
sungen wurden in genau der gleichen Weise, wie früher be¬ 
schrieben, hergestellt. Bei der Herstellung der Hexosephosphat- 
lösungen gingen wir ebenso wie Embden, Griesbach und 
Schmitz1) von etwa 1,23 g Baryumhexosephosphat aus. Die 
Zersetzung dieses Salzes geschah genau wie in den Versuchen 
dieser Autoren. Etwas weniger als die Hälfte der gewonnenen 
neutralisierten barytfreien Lösung wurde dem einzelnen Ansatz 
zugefügt. 
Die Lactacidogenlösungen wurden zum Teil aus ein¬ 
fachen Barytfällungen in der in der voranstehenden Arbeit2) 
beschriebenen Weise gewonnen. 
Die so erhaltenen Zusätze sind im folgenden einfach 
als «Barytfällung» bezeichnet. 
In einem Versuche wurde die mit Schwefelsäure zer¬ 
setzte Barytfällung in der von den genannten Autoren eben¬ 
falls bereits geschilderten Weise eben gerade mit Bleizucker 
ausgefällt, der gründlich gewaschene Bleizuckerniederschlag 
wieder mit Schwefelsäure zersetzt, die gewonnene schwefel¬ 
saure Lösung mit dem dreifachen Volumen Aceton gefällt, und 
aus dem klaren Filtrat dieser Fällung das Aceton im Vakuum 
bei ganz niedriger Temperatur verjagt. Die mit Natronlauge 
neutralisierte Flüssigkeit, die in Versuch 9a zur Anwendung 
kam, ist hier einfach als »Acetonfiltrat« bezeichnet. 
In einer Reihe von Versuchen wurde das Filtrat der 
Bleizuckerfällung mit Bleiessig und Ammoniak oder mit Blei¬ 
zucker und Ammoniak ausgefällt. Die gründlich gewaschene 
Fällung wurde mit Schwefelwasserstoff zersetzt und schließlich 
wieder mit Natronlauge neutralisiert. Die so gewonnenen Zu¬ 
satzflüssigkeiten sind in den Bemerkungen zu den Einzelver¬ 
suchen als «Bleiessig-Ammoniakfällung» bezeichnet. 
Zweimal gelangte auch die durch Acetonzusatz aus der 
mit Schwefelsäure zersetzten Bleizuckerfällung erhaltene nu- 
') Dieselben, 1. c., S. 38 und 39. 
*) Embden und Laquer, S. 99.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.