Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über den Abbau von Hexosenphosphorsäure und Lactacidogen durch einige Organpreßsäfte
Person:
Embden, Gustav Walter Griesbach Fritz Laquer
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit20534/2/
Über den Abbau von Hexosephosphorsäure und Lactacidogen. 125 
bildung und in vielen Füllen auch ein vermehrtes Auftreten 
von Phosphorsäure hervorgerufen. 
Das Lactacidogen findet sich nicht in jeder Muskulatur. 
So konnten für sein Vorhandensein in der glatten Muskulatur 
des Uterus keine Anhaltspunkte gewonnen werden1); trotzdem 
vermag Uteruspreßsaft zugesetztes Hexosephosphat zu Phos¬ 
phorsäure und Milchsäure abzubauen.2) 
In der vorliegenden Untersuchung haben wir nun Preß- 
säfte aus einigen anderen Organen auf ihre Fähigkeit unter¬ 
sucht, zugesetzte Hexosephosphat- und Lactacidogenlösungen 
unter Milchsäure- und Phosphorsäurebildung zu spalten. 
Unsere Versuche erstrecken sich bisher nur auf die Niere, 
den Hoden und die Milz. Doch ist ihre weitere Ausdehnung 
beabsichtigt. 
Methodisches. 
Wir waren auf die Verwendung von Schlachthausorganen 
angewiesen. Diese wurden sobald wie möglich den getöteten 
Tieren — es handelte sich ausschließlich um Rinder — ent¬ 
nommen und unter Kühlung ins Institut gebracht. Die ebenfalls 
unter Kühlung gewonnenen Preßsäfte (beim Hoden, der nach 
der Zerkleinerung eine flüssige Masse bildet, wurde vom Ver¬ 
reiben mit Quarzsand abgesehen) wurden genau, wie es früher 
für den Muskelpreßsaft beschrieben wurde3) zum Teil sofort 
unter dreifacher Verdünnung nach Schenck gefällt, zum Teil 
blieben sie bei 40° während 90—120 Minuten stehen, um dann 
ebenfalls nnter dreifacher Verdünnung nach Schenck ver¬ 
arbeitet zu werden. 
Für jeden Einzel versuch kamen 80 ccm Preßsaft zur 
Anwendung. Den zum Stehen bei 40° bestimmten Ansätzen 
wurden je 10 ccm gesättigter Natriumbikarbonatlösung zuge¬ 
setzt und außerdem die zu untersuchende Flüssigkeit resp. im 
l) Cohn und Meyer, Diese Zeitschrift, Hd. 93, S. 4f>. 
*) Hage mann, Diese Zeitschrift, Bd. 93, S. 51. • 
3) Embden, Griesbach und Schmitz, Diese Zeitschrift, 
Bd. 93. S. 5.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.