Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Reduktion des Furfurols durch Hefe bei der alkoholischen Gärung
Person:
Lintner, C. J. H. J. v. Liebig
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit20112/2/
G. J. Lintner und H. J. v. Liebig, 
kam als einzige krystallisierende Säure immer nur- die Bern¬ 
steinsäure zum Vorschein. 
Ein Verschwinden des Furfurols durch Oxydation erschien 
somit als ausgeschlossen. 
Eher konnte man an eine Reduktion oder Kondensation 
denken. ’ 
Nun war es bei den Versuchen zum Nachweis der Brenz¬ 
schleimsäure schon aufgefallen, daß die krystallinische Säure 
regelmäßig durch ein braunes, allmählich verharzendes Öl von 
eigentümlichem intensiven Geruch und bitterem Geschmack ver¬ 
unreinigt war. Die alkoholische Lösung dieses Öls, mit kon¬ 
zentrierter Schwefelsäure unterschichtet, gab an der Berührungs¬ 
stelle einen prachtvollen violetten Ring. Ein mit verdünnter 
Salzsäure getränkter Fichtenspan färbte sich im Dampf der 
kochenden wässerigen Lösung schön blaugrün — Reaktionen, 
welche nach E. Erdmann1) auch der Furylalkohol zeigt. 
Man durfte daher mit einiger Sicherheit annehmen, daß 
das Furfurol bei der alkoholischen Gärung in der Tat zu Furyl¬ 
alkohol reduziert wird. 
Nicht nur gärende, sondern auch in Wasser aufgeschlämmte 
Hefe reduziert Furfurol zu Furfuralkohol, jedoch anscheinend 
viel schwächer. Ob es sich bei der Reduktion des Aldehydes 
durch die Hefe um einen enzymatischen Vorgang handelt, wie 
ihn M. Hahn2) für die Reduktion des Methylenblaus durch 
Hefepreßsaft annimmt, und ob die reduzierende Wirkung inner¬ 
halb oder außerhalb der Hefenzelle vor sich geht, bleibt weiteren 
Studien Vorbehalten. 
Im Laufe der Untersuchung hat sich ferner herausgestellt, 
daß der Furylalkohol nicht das einzige Umwandlungsprodukt 
des Furfurols ist. l; 
Von der Gesamtausbeute, die bisher im günstigsten Falle 
70 °/o des angewandten Furfurols erreichte, entfielen nur etwa 
2 3 auf den Alkohol, und Vs auf einen festen, schön krvstal- 
lisierenden Körper, mit dessen Untersuchung wir noch be¬ 
schäftigt sind. 
‘) Ber. d. Deutsch, ehern. Ges., Bd. 35, S. 1858 (1902). 
*) «Die Zymasegärung» (München 1908), S. 848.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.