Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Grundriss der Physiologie des Menschen
Person:
Valentin, Gabriel Gustav
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit20056/313/
305 
jvur^ unt> 
Side ber 9ïe@haut einen großen ^etl beê ^ïnpaffungéoermogené 
unnotgig machen fann. galten wir uné an bte 23eftimmungen, 
bie ftcj^ anê bem mehrfach ermahnten 2luge ergeben, fo bedt 
fte auf btefe Seife einen 2lbftanb von 30 gug unb einen fol* 
egen von einer unenbltcgen gerne. Sa$ bteffeit bretgig gug Hegt, 
fällt bager einem ^Impaffungdvergältniffe anheim. Sie £infe 
brauste ftcg aber bann nur um y10 bt$ y100 £tnte $u verrüden, ba* 
mit felbft btefer gorberung (Genüge geletfkt werben fonne. Sie 
cpttfc^e Srefflicgfett ber Einrichtung be£ 2luge3 gtebt ftch aber au cf) 
für btefen gall beutltc^ funb. Senn feinet ber bon un£ verfertig* 
ten gnjîrumente fbnnte feiere Entfernungéabftânbe bureg einen fo 
unbebeutenben (Stellungswecgfel ber SHnfen unfcgäblich machen. 
9?ur bte wemgften klugen ftnb im ©tanbe, Heinere ©egen* 
ßänbe, bie 3 bis 3% 3od, unb größere, welche unenblicg weit 
(im opttfch?ert «Sinne) abftegen, mit bemfelben @rabe von ©cgârfe 
aufjufaffen. Sie metften gaben eine gewiffe mittlere Entfernung 
ober Sehweite, in ber bie Silber beutltcg erfcf)etnen. SaS bieffeit 
ober fenfett berfelben liegt, wirb unvollfommen wahrgenommen. 
Sie Kur^ficgtigfeit befielt barin, bag ber Senfcg nage unb 
Heine Dbfecte Har, entfernte bagegen verwtfcgt ft egt. Sie Seit* 
ftc^tigfett bilbet ben umgefegrten gehler. 25eibe Uebelftänbe gehen 
auS ben eigentümlichen ^recgungSvergältniffen ber 2lugenntebten 
gervor. 
Sir haben gefegen, bag in bem erwähnten Singe ber Slbfîanb 
ber Skreinigungsweite von ber 23orberfläcge ber £orngaut bei 4" 
Entfernung 10"',08, bei einer nicht megr megbaren Siftan$ ber 
©egenftänbe aber 9"',57 betrug. Er ift alfo unter ben lederen 
SBergältntffen Heiner geworben. Nehmen wir 23. an, bte Een* 
tralfalte ber Ole^gaut fei in einem Sluge unter fonft gleichen 97e* 
benumftänben 10'",08 von ber Sitte ber Hornhaut entfernt, fo 
wirb ber Senfcg furjfugtig fein. Senn bie 23eretntgimgSweite 
aller fernen 23ilber läge, wenn fein 2lnpaffungSvermogen $u £>ilfe 
fommt, vor ber 97e§gaut. Ebenfo wirb fte ftcg im wettftcgttgen 
2luge bet nagen Dbfecten ginter berfelben beftrtben. 
ES ergiebt ftch *>on felbjt, kag alle Somente, welche bte 23re* 
cgung übermäßig verftärfen unb bie 23ereinigungSweite verfür* 
$en, nt 90 gif cg maegen. Urfacgen, bie fte verlängern, bewtrfen 
Settfiegtigfeit ober ÿreSbgogie. 
3u garfe Krümmungen ber £orngaut, ber wäffertgen geueg*
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.