Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über Milchsäure- und Zuckerbildung in der isolierten Leber. I.: Über den Abbau der d-Sorbose. II.: Über das Schicksal des d-Sorbits und einiger anderer Hexite
Person:
Embden, Gustav Walter Griesbach
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit20039/5/
Über Milchsäure- und Zuckerbildung in der isolierten Leber. 255 
aber, falls unsere früher geäußerte Vorstellung, daß Glycerin¬ 
aldehyd unter Erhaltung seiner asymmetrischen Beschaffenheit 
in die entsprechende Milchsäure umgewandelt werden kann, 
richtig ist, aus 1-Glycerinaldehyd 1-Milchsäure entstehen. 
Wir haben daher zunächst untersucht, ob dies tatsächlich 
der Fall ist. 
Die Anordnung unserer Versuche war ganz die früher' ge¬ 
schilderte. *) Die zum Versuch benutzten Hunde wogen ca. 7 bis 
9 kg und hatten vier Tage vor dem Versuche keine Nahrung 
erhalten. Die Durchströmung geschah mit Rinderblut, die Durch¬ 
blutungsdauer betrug in allen Fällen zwei Stunden. Die weitere 
Verarbeitung des Blutes und die Bestimmung. der Milchsäure 
nach v. Fürth und Charnass geschah ganz in deF früher ge¬ 
schilderten Weise.2) . 
Mit d-Sorbose nahmen wir drei Versuche vor. Diese sind 
in Tabelle I (s. S. 256) zusammengestellt. Die untereinander 
stehenden Zahlen innerhalb der Einzelversuche geben die 
Resultate von Doppelbestimmungen wieder. Nur in Versuch 1 
trat Milchsäurebildung auf, während in den Versuchen 2 und 3 
eine Abnahme der Milchsäure beobachtet wurde. Da also die 
d-Sorbose nicht mit Regelmäßigkeit unter den von uns ge¬ 
wählten Versuchsbedingungen Milchsäure bildet, waren wir 
leider nur in einem einzigen Versuch (Versuch 1) in der Lage, 
die sterische Natur der aus Sorbose gebildeten Milchsäure fest¬ 
zustellen. 
Wir gingen dabei so vor, daß wir außer der Milchsäure¬ 
bestimmung nach v. Fürth und Charnass aus dem Durch¬ 
blutungsblute in Versuch 1 auch das Zinklactat in der früher ge¬ 
schilderten Weise darstellten. Es konnte ausschließlich das 
Zinksalz der natürlichen d-Milchsäure isoliert werden. 
*) G. Embden und F. Kraus, Über Milchsäurebildung in der künst¬ 
lich durchströmten Leber, I. Biochem. Zeitschr. Bd. 45, S. 5 ff., 1912. — 
S. Oppenheimer, Über Milchsäurebildung in der künstlich dürchstrümten 
Leber, II. Ebenda, S. 31 ff. 
*) G. Embden und F. Kraus, sowie S. Oppenheimer, 1. c. — 
Ferner Embden, in Abderhaldens Handbuch der biocpem. Arbeits¬ 
methoden, Bd. 5, S. 1256.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.