Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur Methodik der Blutzuckerbestimmung
Person:
Griesbach, W. H. Straßner
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit19946/11/
Zur Methodik der Blutzuckerbestimmung. 209 
lumen nicht mehr als 40 ccm betragen darf. Das Gesamt¬ 
volumen der Flüssigkeit soll 60 ccm betragen. Das Gemisch 
wird 2 Minuten im Sieden erhalten und dann soweit unter der 
Wasserleitung abgekühlt, daß beim Zugeben von 2Ö°/oiger 
Jodkaliumlösung und 20 ccm 25°/oiger Schwefelsäure (Reihen¬ 
folge nicht umkehren) eine handwarme Lösung entsteht. Man 
fügt nunmehr nicht zu wenig Stärkelösung hinzu und titriert 
mit nlio-Thiosulfatlösung das freigewordene Jod zurück. Durch 
eine Leerbestimmung ermittelt man die Menge n'io-Natriumthio- 
sulfat, die nötig ist, um das durch 20 ccm Fehlingsche Lösung 
freigemachte Jod zu binden. (Sie beträgt bei richtig einge¬ 
stellten Lösungen 27,8 ccm.) Von diesem Wert zieht man die 
in der ersten Bestimmung gefundene Anzahl Kubikzentimeter 
n/io-Thiosulfatlösung ab und entnimmt der folgenden Tabelle 
den entsprechenden Zuckerwert : 
1 
ccm 
= 
3,1 
mg 
Glukose 
15 
ccm 
= 
49,3 mg Glukose 
2 
> 
= 
6,2 
» 
> 
16 
» 
— 
52,8 
» 
» 
3 
> 
= 
9,3 
» 
> 
17 
> 
=5 
56,3 
» 
» 
4 
» 
= 
12,5 
* • 
» 
18 
» 
= 
59,8 
>• 
» 
5 
» 
= 
15,7 
» 
» 
19 
» 
== 
63,3 
» 
> 
6 
» 
= 
19,0 
> 
» 
20 
» 
= 
66.9 
‘ » 
» ’ 
7 
> 
=' 
22,3 
» 
> 
21 
» 
= 
.70,7 
-> 
* ' 
8 
» 
=S 
25,6 
» 
> 
22 
> 
SS 
74,5 
» 
» 
9 
» 
= 
28,9 
> 
» 
- 23 
= 
78,5 
i 
> 
10 
> 
= 
32,3 
» 
» 
24 
» 
= 
82,5 
> 
11 
■ > 
= 
35,7 
» 
* 
25 
» 
= 
86,5 
» - 
> 
12 
. > 
= 
39,1 
> 
» 
26 
» 
= 
90,6 
> 
> 
13 
» 
= 
42,5 
» 
> 
27 
» 
= 
94,8 
» 
> 
14 
» 
= 
45,9 
» 
» 
*
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.