Bauhaus-Universität Weimar

198 
Sakae Tamura, Zur Chemie der Bakterien. II. 
bacterium lacticola aus Bouillonkultur und aus eiweißfreier 
Kultur deutlich hervor (siehe Tabelle). Während die Asche 
des Mykobakterium lacticola aus Bouillonkultur 16,24°/o CaO 
und 8,73 °/o MgO enthält, ist in eiweißfreien Kulturen, in denen 
nur Mg als Sulfat, aber kein Ca gegeben worden war, ein 
Magnesiumgehalt der Bakterien von mehr als 20»/o als MgO 
nachweisbar, CaO dagegen nur spurenweise. 
Zusammenfassung. 
1. Bei Mykobakterium lacticola zeigte sich eine auffallende 
Übereinstimmung in den organischen Bestandteilen, mochten 
sie auf Nährbouillon oder auf eiweißfreiem Nährboden ge¬ 
züchtet sein. 
2. Aus kurzen und einfachen offenen Kohlenstoff ketten 
erfolgt die Bildung der aromatischen Bausteine im Bakterien¬ 
körper in ergiebigem Maße. 
3. Die anorganischen Bestandteile der Zellen von 
Bakterium tuberculosis und von Mykobakterium lacticola können 
großen quantitativen Schwankungen je nach den Lebensbe¬ 
dingungen unterliegen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.