Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Beiträge zur Muskelchemie. Supplement zur IV. Mitteilung: Beobachtungen über die Wärmetrocknung des Muskelgewebes einiger Seetiere
Person:
Buglia, G. A. Costantino
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit19853/2/
138 
G. Buglia und A. Costantino, 
wurde. Während des Austrocknens dieses Muskelbreies ging 
ein Strom von mit Kalilauge und Schwefelsäure gereinigter 
Luft durch das Reagenzglas und wurde in ein Gefäß geleitet, 
das eine Säurelösung von bekanntem Säuregehalt enthielt. Nach 
verschiedenen Zeiten wurde die Menge der neutralisierten Säure 
bestimmt. 
Die Versuche wurden gemacht am Muskelgewebe von 
Scyllium catulus, Octopus vulgaris und Sipunculus 
nudus. 
Scyllium catulus. Frischer Muskel, 13,819 g, Tem¬ 
peratur 100—102°. 
Dauer der Austrocknung in Stunden 
ccm neutralisierter n/e-HCl 
25 
17,9 
88 
6,6 
312 
6,1 
Insgesamt . . . 425 
30,6 
Octopusvulgaris. Frischer Muskel (des M antels), 13,662 g. 
Temperatur 100—102°. 
Dauer der Austrocknung in Stunden 
ccm neutralisierter n/ü-HCl 
24 
2,0 
71 
0,5 
Insgesamt ... 95 
2,5 
Sipunculus nudus. Frische Muskulatur, 15,477 g. Tem- 
peratur 100—102®. 
Dauer der Austrocknung in Stunden 
ccm neutralisierter n/5-HCl 
30 
2,0 
96 
1,2 
Insgesamt ... 126 
3,2 
Aus diesen Versuchen ergibt sich, daß während der Aus¬ 
trocknung des Muskelgewebes einiger Seetiere bei der Tem¬ 
peratur von 100—102° Verlust von Stoffen mit alkalischer
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.