Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Mechanisch-physiologische Theorie der Abstammungslehre
Person:
Naegeli, Carl Wilhelm von
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit19841/423/
VII. Phylogenetische Entwicklungsgesetze des Pflanzenreiches. 4JJ 
Ist in diesen zwei Perioden auch, wie die Erfahrung zeigt, der 
gewöhnliche Verlauf ausgedrückt, so kann doch, wie es scheint, 
uuch jedes einzelne Moment derselben, die Ampliation, die Reduction, 
die Differenzirung allein thätig sein, indem dasselbe in gewissen 
Fällen unzweifelhaft vorhanden ist, während die übrigen sich der 
Wahrnehmung entziehen. 
;n Die phylogenetischen Processe, die gemäss den vorausgehenden 
Gesetzen (I—VII) orfolgen, haben das Bestreben, die Organisation 
der Pflanzen mannigfaltiger und den Zusammenhang ihrer Theile 
inniger zu machen. Diese Vervollkommnungsbewegung g3ht ohne 
Rücksicht auf die von aussen auf die Organismen einwirkenden 
Einflüsse vor sich. Sie erhält aber durch die letzteren ein bestimmtes 
Gepräge, sodass die concreten Pflanzenformen, wie sie in die Er¬ 
scheinungtreten, als die Resultirende der zusammentreffenden inneren 
und äusseren Kräfte zu betrachten sind. Die Wirkung der äusseren 
Ursachen gibt uns das letzte Gesetz der Abstammungsgeschichte. 
VIII. phylogenetisches Besetz. 
Die äusseren Verhältnisse, unter denen die Pflanzen 
leben, wirken direkt als Reiz oder indirekt als em¬ 
pfundenes Bedürfniss verändernd ein, verleihen da¬ 
durch der Gestaltung und den Verrichtungen einen 
bestimmten zeitlichen und örtlichen Ausdruck und 
bringen somit verschiedene Anpassungen zu Stande. 
Die Anpassungen sind durch Vererbung beständig, 
gehen aber, wenn neue andere Anpassungen sie ausser 
Wirksamkeit setzen, wieder allmählich verloren. 
Ich habe die sämmtlichen Anpassungen in Ein allgemeines 
Gesetz zusammengefasst, weil ich dasselbe nicht in die besonderen 
Gesetze zu zerlegen vermag. Es gibt offenbar verschiedene Arten, wie 
die Anpassungen zu Stande kommen, gleichwie es verschiedene Arten 
für den Fortschritt der Vervollkommnungsbewegung gibt. Man kann 
auch nach verschiedenen Gesichtspunkten bestimmte Kategorien der 
Anpassung unterscheiden ; allein diese Gesichtspunkte beziehen sich 
weder auf die mechanischen Vorgänge noch auf die Ursachen der 
Veränderung, und haben daher für die vorliegende Betrachtungsweise 
der Abstammungslehre keinen Werth.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.