Bauhaus-Universität Weimar

316 
W. Suida. 
Nitrosalicylsäure. Diese Säure gibt mit Eisenchlorid 
eine tiefblutrote Reaktion. Die mit der Säure gefärbte Wolle 
war schön gelb. Die Farbe war aber nicht ganz wasserecht. 
Eisenchlorid gibt mit der Faser keine Reaktion; läßt man aber 
die Probe längere Zeit stehen, so tritt die blutrote Färbung 
in der Flüssigkeit auf, während die Faser entfärbt wird. 
Gallussäure. Die Flotte gibt mit Eisenchlorid kräftige 
Reaktion, die behandelte Wolle indes nicht. Verdünnte Eisen¬ 
vitriollösung färbt aber die Wolle deutlich violettgrau. Ebenso 
tritt beim Übergießen der Wolle mit verdünntem Ammoniak 
von der Oberfläche der Flüssigkeit her eine tief orangebraune 
Färbung auf. 
Tannin. Hier sind die Ergebnisse genau die gleichen wie 
bei Gallussäure. 
Die Phenolcarbonsäuren werden also von Schafwolle unter 
den angegebenen Bedingungen festgehalten. Ihre charakteri¬ 
stische Eisenchloridreaktion tritt aber auf der Faser nicht ein, 
auch nicht mit Ferriacetat, wie ich mich überzeugen konnte. 
Gegenüber den Phenolen, welche an und für sich kaum von 
der Wolle wasserecht gefesselt werden, kommt also bei den 
Phenolcarbonsäuren die Carboxylgruppe als bindende Gruppe 
in Betracht. Da jedoch die Eisenchloridreaktion von den freien 
Phenolhydroxylgruppen abhängt, so muß man annehraen, daß 
auch diese in den Phenolcarbonsäuren an der Bindung mit den 
Wollbestandteilen teilnehmen. Alle diese Phenolcarbonsäuren 
sind leicht mit schwach alkalischen Mitteln wieder von der 
Wolle ablösbar. 
Geradeso wie die anorganischen Säuren werden auch die 
organischen Säuren von der Wolle in Form von Salzen oder 
Komplexsalzen, bestehend aus der Säure und der Wolle als 
Base, festgehalten. Durch stärkere Basen werden indes diese 
Salze wieder zerlegt, d. h. es wird die Säure von der Wolle 
durch die stärkere Base abgezogen. Es sind also reversible Ver¬ 
bindungen. Denkt man sich nun im Molekül der Säure eine 
Chromophore Gruppe, so müßten alle Färbungen der Wolle mit 
Farbstoffen, die nur Carboxylgruppen oder auch Phenolhydroxyl¬ 
gruppen enthalten, reversible Färbungen geben. Bei den Nitro-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.