Bauhaus-Universität Weimar

Über Vorgänge beim Färben animalischer Fasern. 319 
gründlich mit Wasser gewaschen und an der Luft getrocknet. 
Die erzielten Färbungen sind relativ sehr haltbar, sie bluten 
nur in schwach alkalischem Wasser auf weiße Ware etwas aus. 
Der mit gewöhnlichem Chinon ausgefuhrte Versuch ergab 
eine Flotte, in welcher sich mit Sicherheit Hydrochinon nach- 
weisen ließ. 
Steigende Mengen von Chinon ergeben steigende Inten¬ 
sität der Färbung. Die Wollfärbungen sind unverhältnismäßig 
intensiver als die Seidenfärbungen. 
Es sind dies also Färbungen, bei welchen weder auxo- 
chrome noch salzbildende Gruppen mithelfen und welche durch 
Chinonanilidbildung entstehen. 
Alle verwendeten Chinone oder Chinonabkömmlinge waren 
p-Chinone oder Derivate von diesen oder von o-Chinonen. 
Es war nun von besonderem Interesse, die Beobachtung 
zu machen, daß Xylochinon (CHS : CHS : 0 : 0 = 1 : 4 : 2 : 5) 
und Th^mochinon (C3H7 : CH3 : 0: 0 = 1: 4: 2 : 5) sowie Anthra- 
chinon und Phenanthrenchinon nur äußerst schwache oder gar 
keine Färbungen auf Wolle hervorriefen. Für die zwei letzteren 
Chinone war die Erklärung sofort in der Tatsache zu finden, 
daß diese Körper im Chinonkerne keine disponiblen Wasser- 
stofTatome besitzen, demnach mit Basen keine chinonanilid- 
ühnlichen Körper zu bilden imstande sind. Das erwähnte Xylo¬ 
chinon und das Thymochinon enthalten noch solchen disponiblen 
\\ asserstoff im Kerne, doch war es nicht ausgeschlossen, daß 
die ebenfalls im Kerne befindlichen Alkylgruppen die Bildung 
von Anilidochinonen verhindern. Ich stellte mir deshalb noch 
andere Xylochinone her und zwar das Xylochinon 
(CHS : CH3 : 0 : 0 = 1 : 2 : 3 : 6), 
welches dem a-Naphthochinon analog zusammengesetzt ist: 
0 
ii 
c 
0 
II 
<: 
,/x/\ch 
<: 
0 
o
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.