Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Beiträge zur Kenntnis des Apomorphins. I. Mitteilung: Über die angebliche Bildung von Apomorphin beim Erhitzen oder Aufbewahren von Morphinlösungen
Person:
Feinberg, M.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit19727/15/
Beiträge zur Kenntnis des Apomorphins. I. 877 
10°/oiger Salzsäure drehte im 200 mm-Rohr 1,008° nach 
links. Daraus berechnet sich eine spezifische Drehung von 
— 46,3. 
Präparat von Merck. 
0. 2635 g in 25 ccm Wasser-f- 2 Tropfen 10°/oiger Salz¬ 
säure zeigten im 200 mm-Rohr eine Drehung von 0,968° nach 
links. Daraus berechnet sich eine spezifische Drehung von 
— 45,9°. 
1. Präparat von C. F. Boehringer & Söhne. 
0,4477 g in 50 ccm Wasser + 2 Tropfen 10°/oiger Salz¬ 
säure drehten im 200 mm-Rohr 0,824° nach links. Daraus 
berechnet sich eine spezifische Drehung Von — 46,0°. 
II. Präparat von C. F. Boehringer & Söhne. 
0,2653 g in 25 ccm Wasser -f 2 Tropfen 10°/oiger Salz¬ 
säure drehten im 200 mm-Rohr 1,004° nach links. Daraus 
berechnet sich eine spezifische Drehung von —47,1°. 
Apomorphinchlorhydrat unbekannter Provenienz. 
0,5102 g in 31 ccm Wasser: in 200 mm-Rohr, beobachtet: 
— 4,2° (Soleil-Ventzkescher Apparat), cu = — 44,1°: 
Präparat von Merck. Wir hatten bei den vier ersten 
Versuchen ein wenig Salzsäure zugesetzt, um das Auftreten 
der Grünfärbung zu verhindern. Bei der Untersuchung eines 
anderen Präparates von Merck ohne Salzsäurezusatz fanden 
wir folgendes: ; , 
0,2026 g in 10 ccm Wasser drehten in 200 mm-Rohr 1,760° 
nach links. Daraus berechnet sich eine spezifische Drehung 
von — 43,6 e.1) 
Der Unterschied kann bei diesem Präparat wohl darauf 
zurückgeführt werden, daß die Konzentration in letzterem Falle 
eine wesentlich höhere war und die Ablesung wegen der rasch 
auftretenden Grünfärbung erschwert wurde. Unsere Bestim¬ 
mungen weichen stark von denjenigen ab, die Pschorr bei 
Untersuchung eines Merckschen Präparates gefunden hat. 
Pschorr fand nur — 30,5°. 
Wir haben zur Kontrolle unserer Polarisâtionsapparate 
l) Diese beträchtlichen Drehungen kann man nicht auf kleine Ver¬ 
unreinigungen zurückführen. ' ^
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.