Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bestimmung der Cloride und Bromide in organischen Flüssigkeiten
Person:
Bogdándy, Stefan v.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit19688/4/
14 Stefan von Rogdândy, Über Chloride und Bromide. » 
NaGl-Gehalt des Blutes von 0,566 °/o. Demselben Blute wurden 
tO ccm einer Kaliumbromidlösung zugesetzt, die direkt bestimmt, 
0,1581 g AgBr ergab. Erhalten wurden 0,2998 bezw. 0,2996 g 
Halogensilber, an Stelle der berechneten 0,2969 g. 
2. 10 ccm Blut ergaben 0,1271 bezw. 0,1251 g AgCl, 
entsprechend 0,514°/o NaCl. Dieselbe Blutmenge, mit 10 ccm 
obiger Kaliumbromidlösung versetzt, ergab 0,2864 g Halogen¬ 
silber,, an Stelle der berechneten 0,2842 g. Weitere 5 ccm Blut, 
mit 5 ccm KBr-Lösung versetzt, ergaben 0,1419 g Halogen¬ 
silber, an Stelle der berechneten 0,1421 g. 
3. 10 ccm Milch ergaben 0,0385 bezw. 0,0374 g AgCl 
entsprechend 0,155°/o NaCl. Dieselbe Milchmenge, mit 5 ccm 
Natriumchloridlösung versetzt, welche direkt bestimmt einen 
Cl-Gehalt von 0,1226 g AgCl besaß, ergab 0,1602 bezw. 0,1586 g 
Halogensilber an Stelle der berechneten 0,1606 g. 
4. 10 ccm eiweißhaltiger Harn ergab 0,5107 bezw. 0,5114 
AgCl, entsprechend 2,08°/o NaCl. 5 ccm desselben Harnes, mit 
10 ccm obiger Kaliumbromidlösung versetzt, ergab 0,4101 bezw. 
0,4104 g Halogensilber, an Stelle der berechneten 0,4136 g.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.