Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Anomalie der Harnsäurelöslichkeit (kolloide Harnsäure)
Person:
Schade, H. E. Boden
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit19678/1/
Über die Anomalie der Harnsäurelöslichkeit (kolloide Harn¬ 
säure).1) i 
Von 
Privatdozent Dr. H. Schade, Vorsteher der physiko-chcm»sehen Abteilung, 
und Dr. E. Boden, Assistenzarzt der Klinik. 
Mit einer Abbildung im Text und einer Tafel in Lichtdruck. 
(Aus df'm physiko-chemischen Laboratorium der medizinischen Universitätsklinik zu Kiel 
[Professor Dr. H. Lüthje]). 
(Der Redaktion zugegangen am 8. Dezember 1912.) 
■ 7 / .. '■ ■' 'i'-‘ -,r. ■ V . - • ’• • 
Es ist bekannt, wie sehr gerade in letzter Zeit die Frage 
der Harnsäurelöslichkeit iin Vordergründe bei der Diskussion 
des Gichtproblems gestanden hat. Die ausgezeichneten Unter¬ 
suchungen von His und Paul,2) sowie deren Fortsetzung 
durch Gudzent3) haben für verdünnte, rein wässerige Lösungen 
eine befriedigende Klärung der Verhältnisse gebracht. Es ist, 
besonders für die Temperatur von 37°, ein exakter Grenzwert 
der Löslichkeit für die Harnsäure und die harnsauren Alkali¬ 
salze festgestellt. Auch die Dissoziationskonstante wurde zu¬ 
verlässig bestimmt, und es konnte gezeigt werden, daß die 
Lösiichkeitsbeeinflussung der harnsauren Salze-durch andere 
gleichzeitig in der Lösung vorhandene Elektrolyte qualitativ und 
quantitativ den Werten entsprach, welche die Berechnung auf 
Grund dieser Dissoziationskonstante den Gesetzen der lonen- 
löslichkeit zufolge hatte vorhersehen lassen. Dabei ergab sich 
als eine besondere Komplikation, daß die Löslichkeit der harn- 
sauren Salze nicht zeitlich konstant war, sondern daß bei den 
frisch gelösten Alkalisalzen (Na-, K-, NH4-Urat) anfänglich höhere 
Löslichkeitswerte gefunden wurden als später nach Stunden und 
‘) Vorgetragen und demonstriert in der medizinischen Gesellschaft 
zu Kiel am 7. November 1912. 
*) Diese Zeitschrift, Bd. 31, S. 1—42 (1900). 
3) Diese Zeitschrift, Bd. 56, S. 160f; Bd. 60, S. 25,38; Bd 63, S.455. 
Hoppe-Seyler’s Zeitschrift f. physiol. Chemie. LXXXIII. 25
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.