Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur Physiologie des Wassers und des Kochsalzes
Person:
Cohnheim, Otto G. Kreglinger L. Tobler O. H. Weber
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit19485/1/
Zur Physiologie des Wassers und des Kochsalzes. 
Von 
Otto ( olinheim (Heidelberg). G. Kreglinger (Coblenz), L. Tobler 
(Heidelberg-Breslau) und O. H. Weber (Griesheim a. M). 
Mit oiner Kurveuzeit-Iinung im Text. 
(Aus ilen Monte Itosa-Laboratorien, Istituto Mnsso. Colle d’Olen und Margheritahütte.i 
(Der Hedaktion zugegangen am 18. Marz 1!»12.) 
In der physiologischen und medizinischen Literatur, die 
den Kinfluß des Höhenklimas auf Mensch und Tier behandelt, 
bestehen erhebliche Differenzen über die Frage, ob und in¬ 
wieweit die Zahl der roten Blutkörperchen und die Menge des 
Hämoglobins in der Volumeinheit des zirkulierenden Blutes 
eine Vermehrung erfahren. Für kleine Tiere, Kaninchen, Batten. 
Meerschweinchen ist eine beträchtliche Vermehrung der Blut¬ 
körperchen schon in Höhen unter 2000 Meter bereits von 
Mieschor1) und seinen Mitarbeitern festgestellt worden, und 
alle folgenden Untersucher, wir nennen nur Abderhalden,*i 
Foä‘i und Giacosa,4) haben dies bestätigt. Abderhalden 
fand bei diesen Tieren auch einen vollständigen Parallelismus 
zwischen der Zahl der Blutkörperchen und dem Gehalt an Hä¬ 
moglobin, und es ergab sich kein Unterschied zwischen dem 
!) F. Miescher, Korrespbl. f. Schweiz. Ärzte, 1893, S. «00: Arch, 
f. exp. Path. u. Pharm.. Bd. 39, S. 464 (1897): F. Kgger, ibidem, Bd. HU. 
S, 120; .1. Karelier. K. Veillon und F. Suter, ibidem, Bd. HO. S. 441: 
F. Suter und A. Jaqtiel, Korrespbl. f. Schweiz. Ärzte. 1898, Nr. 4: 
A. .taquet. Arch. f. exp. Path. it. Pharm.. Bd. 45. S. 1. 1900; A. Jaquet. 
Baseler Bektoratsprogr., 1904. auch Miese her. gesammelte Abhandl., 
S. 328—529. 
*l K. Abderhalden. Zeitsehr. f. Biol.. Bd. 43. S. 125 u. 443. 1901 
Pflügers Arch., Bd. 92. S. 615, 1902. 
3l P. Giacosa. Diese Zeitschrift. Bd. 23. S. 326, 1897. 
4) F où, Arch. ital. de Biol., Bd. 41. S. 93 u. 101 (1904).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.