Bauhaus-Universität Weimar

470 
F. Me ver. 
« 
Versuch ß. Magenfistelhund. 
200 ccm 2°/oige Kochsalzlösung (370 C.) Verweildauer = 
52 Min. 
200 ccm Wasser von 37° C. Verweildauer = 76 Min. 
Versuch 7. Duodenallistelhund (erkrankt darauf). 
200 ccm 2°/'oige Kochsalzlösung 37° C. Verweildauer = 
*2 Min. 
200 ccm Wasser 37° C. Verweildauer = 96 Min. 
Aus diesen Versuchen, die sich mit unseren früheren 
Versuchen decken, ergibt sich zum mindesten, daß 2°/oige 
Kochsalzlösung keineswegs länger im Magen verweilt als 
Wasser oder gar als physiologische 0,9Ö/Vige Kochsalzlösung, 
sondern meist schneller den Magen verläßt. Auch die Zucker¬ 
lösungen habe ich hinsichtlich ihrer Verweildauer nachgeprüft 
und habe ich gefunden, daß schwache Zuckerlösungen schneller 
als Wasser den Magen verlassen, während stärkere Zucker¬ 
lösungen auffallend lange im Magen bleiben. 
Versuch 8. Duodenalfistelhund. 
150 ccm Wasser = 52 Min. 
150 » 2°/oige Zuckerlösung = 25 
Versuch 9. 200 ccm Wasser von 37° C. = 66 Min. 
200 ccm 8° uige Zuckerlösung - 37° C. = 122 > 
Dieselben Resultate fand Herr Katsch in unserem In¬ 
stitut. der diese Resultate mit anderen Versuchen in seiner 
Dissertation zusammenstellen wird. Mit diesen Ergebnissen 
stimmen auch die Resultate von Rest und Cohn he im insofern 
überein, als sie ebenfalls ein auffallend langes Verweilen der 
isotonischen Zuckerlösung erkennen lassen, während sie bei 
den niedrigen Zuckerlösungen keinen Unterschied gegenüber 
der Verweildauer von Wasser gesehen haben wollen. Ihre 
Versuchsanordnung gibt jedoch nur Aufschluß über die Stärke 
der Anregung der Motilität während der ersten 10 Minuten 
nach Kinspritzen der Lösung oder Flüssigkeit in den Magen, 
keineswegs aber über die Verweildauer der Gesamt flüssigkeits¬ 
menge im Magen. Nicht durch die Außerachtlassung der psycho¬ 
physiologischen Vorgänge zu Beginn der Nahrungsaufnahme
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.