Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Apparate zur künstlichen Athmung und Verwendung eines kleinen neuen Wassermotors
Person:
Ewald, J. Richard
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit19/1/
J. R. Ewald: Apparate zur künstlichen Athmung etc. 
147 
(Aus dem physiologischen Institut der Universität Strasshurg.) 
Apparate zur künstlichen Athmung und Verwendung 
eines kleinen neuen Wassermotors. 
Von 
Dr. J. R. Ewald. 
Hierzu Tafel I. 
Die nachstehende Beschreibung der Apparate geschieht aus 
zwei Gründen. Erstens wollte ich nicht in die mit Herrn Dr. Ro¬ 
bert gemeinschaftlich gemachte Arbeit „Ist die Lunge luftdicht“ 
die ausführliche Beschreibung eines Apparates bringen, die zum 
besseren Verständnis der betreffenden Arbeit zwar noth wendig 
ist, aber der Uebersichtlichkeit sehr geschadet haben würde. Zwei¬ 
tens sehe ich mich zu dieser Publication veranlasst, weil ich von 
mehreren Fachmännern, die Gelegenheit hatten den Apparat in 
Thätigkeit zu sehen, um Beschreibung resp. Bestellung desselben 
angegangen worden bin. Im hiesigen physiologischen Institut 
functionirt derselbe bereits drei, im pharmakologischen Institute 
zwei Jahre lang. 
Zu gleicher Zeit sollen auch eine Anzahl Erfahrungen mit- 
getheilt werden, die bei Gelegenheit von Blutdruckversuchen ge¬ 
wonnen wurden, so dass es sich eigentlich um die Beschreibung 
einer möglichst practischen Apparatenanordnung für Kymographion- 
versuche mit künstlicher Athmung handelt. Ich muss dabei gleich 
im Voraus bemerken, dass Einiges bei dieser Anordnung nicht 
von mir stammt, aber ich denke es wird manchem Physiologen 
oder Pharmakologen interessant sein, dièse Anordnung kennen zu 
lernen, und er wird sich vielleicht diesen oder jenen Theil danach 
einrichten. 
E, Pflüger, Archiv f. Physiologie. Bd. XXXI. 
10
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.