Bauhaus-Universität Weimar

Die Formoltitrierung zur Bestimmung des Gesamtstickstoft’s. 3 
Eine Lösung von Ammoniak wurde unter Anwendung 
von Alizarin als Indikator mit Salzsäure neutralisiert. 10 ccm 
entsprechen 24 ccm Zehntelnormalsalzsäure. Mit Lackmuspapier 
wird dieselbe Menge Säure festgestellt. Eine neue Probe wird 
nach Zusatz von 24 ccm Zehntelnormalsalzsäure mit Phenol¬ 
phthalein versetzt. Zur Rotfärbung sind 0,6 ccm Zehntelnorinal- 
natronlauge erforderlich. Nach Zugabe von 4 ccm neutrali¬ 
sierten Formalins sind im ganzen 24,2 ccm Zehntelnormal¬ 
natronlauge erforderlich. 
Es werden jetzt 10 ccm der Ammoniaklösung mit 0,5 g 
CuS04, 3,0 ccm K2S04 und 5 ccm Schwefelsäure versetzt, und 
nachdem alles gelöst ist, 10 ccm einer 10°/oigen Natriüm- 
sulfidlösung hinzugesetzt, gekocht, auf 100 ccm angefüllt und 
50 ccm des Filtrats auf Ammoniak untersucht. Durch Zusatz 
von Natronlauge wird für Lackmuspapier neutralisiert und 
Phenolphthalein hinzugesetzt. Bis zur Rotfärbung sind noch 
2,3 ccm Zehntelnormalnatronlauge nötig. Nach Zugabe von 
Formalin tritt die rote Farbe auf, nachdem 14,3 ccm Zehntel¬ 
normalnatronlauge hinzugesetzt sind, anstatt, wie zu erwarten 
war, 12 ccm. Wenn somit vor dem Zusatz von Formalin der 
Neutralisationspunkt nichtmit Lackmuspapier,sondern mitPhenol- 
phthalein bestimmt war, wurde der genaue Wert: 14,3—2,3 
= 12,0 ccm gefunden. 
Ich habe diesen Versuch mehrmals mit Ammoniak und 
Salmiaklösungen wiederholt und immer genaue Werte gefunden, 
wenn Phenolphthalein als Indikator benutzt wurde, während die 
vorherige Neutralisierung mit Lackmuspapier zu hohe Werte 
ergab. Einige Zahlen mögen genügen. 
Vorhandenes 
Ammoniak 
Gefunden wurden in Kubikzentimeter n/i<>-NaOH 
mit Lackmus 
mit Phenolphthalein 
20,9 
25.3 
21,1 
17.7 
18,0 
17,3 
19,0 
19,8 
19,0 
19,0 
— 
19,5 
19,0 
— 
18.5 
18,0 
— 
17,8 ‘ 
13,5 
13.5 > 
1*
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.