Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Weiterer Beitrag zur Kenntnis der bei der partiellen Hydrolyse von Proteinen auftretenden Spaltprodukte
Person:
Abderhalden, Emil Akikazu Suwa
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18952/6/
IK E. Abderhalden und A. Suwa, Über Hydrolyse von Proteinen. 
Die einzelnen Fraktionen drehten in wässeriger Lösung 
von — 20" — 20,38°. F. 297° (korr.). Bei der totalen Hydro¬ 
lyse wurde nur d-Alanin erhalten. 
Die Mutterlauge des d-Alaninanhydrids gab starke Rot¬ 
färbung mit Mil Ions Reagens; es ist uns jedoch nicht ge¬ 
glückt, ein tyrosinhaltiges Anhydrid in genügender Menge in 
krystallinischem Zustand abzuscheiden. Glycyl-d-alaninanhydrid 
war unzweifelhaft vorhanden, doch gelang es nicht, es in völlig 
analysenreinem Zustand zu erhalten. 
Um zu prüfen, ob ein Gemisch von Estern verschiedener 
Aminosäuern bei längerem Stehen zu gemischten Anhydriden 
führt, haben wir Glykokoll- und Alaninester aus Seide längere 
Zeit zusammen aufbewahrt. Wir filtrierten jeden Tag die aus¬ 
geschiedenen Krystalle ab. Alle Fraktionen wurden auf ihren 
Schmelzpunkt, ihr Drehungsvermögen und ihre sonstigen Eigen¬ 
schaften untersucht. Zunächst beobachteten wir nur die Ab- 
scheidung von Glycinanhydrid. Viel später folgte Alaninanhydrid. 
Glycyl-d-alaninanhydrid konnten wir nie auflinden. Wir setzen 
die Versuche fort.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.