Bauhaus-Universität Weimar

Über Jecorin und andere lecithinartige Produkte der Pferdeleber. 427 
Die Fraktion b, welche bei weitem die überwiegende Menge der 
phosphorhaltigen Substanzen des Alkoholextraktes enthält, erweist sich 
nach Fällung der erwähnten jecorinartigen Substanz vollständig frei von 
reduzierenden Substanzen. 
Sie enthielt bei zwei verschiedenen Darstellungen: 
p 
N 
P : N 
> 
°/0 
I 
3,28 
3,63 
1:2,45 
II 
3,01 
3,53 
1:2,59 
Es besteht also die Fraktion b aus Lecithinen, die einen hohen 
N-Gehalt aufweisen. 
Die Fraktion b wurde in Alkohol gelöst und durch alkoholische 
Chlorcadmiumlösung gefällt; der Chlorcadmiumniederschlag analysiert er¬ 
gab folgendes Resultat: 
C = 40,35 °/o ; H = 6,37 °/o ; N = 2,43 °/o ; P =2,62 °/o ; Cd = 19,08 °/o ; 
CI = 12,13 °/o ; P : N = 1 : 2,04. 
Daraus berechnet Erlandsen für dieses Lecithin die Formel: 
G40H75N2P012 2 CdCl2. 
Dieses Lecithin ist also ein Diamidomonophosphatid. 
Das Ätherextrakt der Pferdeleber. 
Zur Untersuchung der Phosphatide der Pferdeleber, die 
beim Extrahieren nach der Erlandsenschen Methode in die 
• • 
Atherlösung übergehen, wurde die Pferdeleber in kleine Stücke 
zerschnitten und nach dem im ersten Teile beschriebenen Ver¬ 
fahren getrocknet. Die völlig getrocknete und zu Pulver zer¬ 
riebene Substanz wurde andauernd mit Äther extrahiert, bis 
derselbe nichts mehr aufnahm. Die gesamten Ätherextrakte 
wurden in vacuo bis zur Trockene abgedampft. Der Rückstand 
wurde mit einer geringen Menge reinen Äthers behandelt, wo¬ 
durch die Hauptmenge aufgelöst wird und leicht von einem 
unbedeutenden, weißlichen Rest (a1) abfiltriert. 
Diese Fraktion a1 war von einem ähnlichen Charakter 
wie die Fraktion a von Erlandsen, d. h. bestand größtenteils 
aus unorganischen Stoffen. 
Die klare, konzentrierte, ätherische Lösung, die schön 
dunkelrotbraun (mit schmutzig-grüner Farbe fluorescierend)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.