Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über das Vorkommen von Nahrungsalbumosen im Blut und im Urin
Person:
Borchardt, L.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18929/4/
308 
L. Borchardt, 
Tier ergab im Gegensatz zu allen späteren Versuchen ein 
völlig negatives Resultat. 
2. Versuch. 
Hündin von 5650 g Körpergewicht erhält am 30. 6. 08. 
60 g Elastin in Milch per Schlundsonde. Nach 6 Stunden wer¬ 
den aus der Carotis 80 ccm Blut entnommen, das in der üb¬ 
lichen Weise nach dem Enteiweißen auf dem Wasserbade ein¬ 
geengt wird. Auch nach dem Einengen bis auf wenige Kubik¬ 
zentimeter fällt weder die Hemielastinreaktion noch die Biuret- 
reaktion positiv aus. 
Der negative Ausfall dieses Versuches veranlaßte mich, 
dasselbe Tier nochmals mit Elastin zu füttern und das Hemi- 
elastin im Pfortaderblut und den Organen zu suchen. Hier 
war Hemielastin unter den gleichen Versuchsbedingungen leicht 
nachweisbar. 
3. Versuch. 
Die Hündin von Versuch 2 erhält 7. 7. 08 abermals 60 g 
Elastin in der gleichen Weise. Wird nach 6V2 Stunden aus 
der Pfortader entblutet. 150 ccm Pfortaderblut werden nach 
der üblichen Verdünnung mit der 10 fachen Menge Wasser ent- 
eiweißt ; das Filtrat gibt nach Einengen auf 240 ccm deutliche 
Hemielastinreaktion. Biuret- und Mill on sehe Probe sind positiv, 
die Glyoxylsäurereaktion negativ. Nach weiterem Einengen 
des Fütrats auf 10 ccm wird das Hemielastin durch Sättigen 
mit NaCl ausgesalzen. Es tritt ein deutlicher Niederschlag auf, 
von dem am anderen Tage abfiltriert wird. Der mit gesättigter 
Kochsalzlösung gewaschene Niederschlag wird in Wasser ge¬ 
löst und gibt die Hemielastinreaktion sowie die Biuret- und 
Millonsche Probe. 
Außer im Pfortaderblut war Hemielastin durch Hemielastin-, 
Biuret- und Millonsche Reaktion nachweisbar in Leber, Milz, 
Nieren, Pankreas, Magen- und Darmwand. Einige geschwollene 
Bauchlymphdrüsen, die in gleicher Weise behandelt wurden, 
gaben besonders deutliche Hemielastinreaktion. 
Durch diesen Versuch war es erwiesen, daß auch beim 
erwachsenen Tier nach Elastinfütterung Hemielastin ins Blut
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.