Bauhaus-Universität Weimar

» 
476 M. van Herwerden, 
wirksam war. Die kleinen Magen der zur Verfügung stehenden 
Teleostier waren hierzu weniger geeignet als diejenige der 
Selachier ; daher beschränkt sich meine Untersuchung vorläufig 
auf die letzteren. Es hat sich ergeben, daß Extrakte der Pars 
pylorica verglichen mit denen der Pars cardiaca nur eine äußerst 
geringe peptische Wirkung zeigen, möglicherweise der Verun¬ 
reinigung mit Pepsin aus den Cardiadrüsen zuzuschreiben, 
welches gewiß auch nach sorgfältigem Abspülen der Schleim¬ 
haut nicht vollkommen aus den vielen Falten und Krypten zu 
entfernen ist. Dieselbe Ursache erklärt wahrscheinlich die nicht 
selten vorkommende geringe Pepsinwirkung der Oesophagus- 
extrakte bei saurer Reaktion. 
Während z. B. bei Scyllium canicula ein Fragment der 
Pars cardiaca in 0,5°/oiger HCl innerhalb einer Stunde bei einer 
Temperatur von 36° vollkommen verdaut war, zeigte sich bei 
einem gleich großen Fragment der Pars pylorica fünf Stunden 
später bei derselben Temperatur und bei gleichem Säuregehalt 
nur eine Spur von Digestion. 
Eine Labwirkung habe ich bei neutraler oder schwach 
saurer Reaktion öfters im Magenschleimhautextrakt von Sela- 
chiern nachweisen können, im Gegensatz zu dem neulich publi¬ 
zierten Befund von Sullivan,1) der bei seinen untersuchten 
Exemplaren bei neutraler Reaktion die Fähigkeit des Extraktes 
Milch zu koagulieren immer vermißte. 
Chitinpanzer ändern im Magen ihre Konsistenz, man trifft 
sie als papierdünne Häutchen in dem Speisebrei an. Dieselbe 
Veränderung sieht man aber in vitro in einer Säurelösung der¬ 
selben Konzentration. Öfters fand ich das Chitin im Enddarm 
zurück ; Verdauung findet also wahrscheinlich nicht statt. Yung2) 
kam nach verschiedenen Versuchen bei Selachiern und Teleos¬ 
tiern zu demselben Resultat. Einen reduzierenden Zucker habe 
ich im Magensaft, der während 24 Stunden bei einer Tempe¬ 
ratur von 360 mit Chitin in Kontakt war, nicht gefunden. 
Ein diastatisches Enzym fehlt im sauren Magensaft 
und in den Schleimhautextrakten von Scyllium. In Wasser gelöst 
*) 1. c. S. 466. 
*) 1. c. S. 472.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.