Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Diagnostik der Geisteskrankheiten für praktische Ärzte und Studierende
Person:
Sommer, Robert
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18866/120/
112 
Untersuchung der psychischen Vorgänge. 
worden, das Schema fortschreitend unter Anpassung an die neu wahr¬ 
genommenen Erscheinungen zu erweitern. Dadurch ist allmählich eine 
solche Menge von Eintheilungen entstanden, dass es dem Praktiker kaum 
möglich sein wird, die einzelnen Fälle in dieses logische Fächerwerk ein¬ 
zureihen. Auch wissenschaftlich ist daraus zum Theil ein Schematismus 
hervorgegangen, welcher eine Rückkehr zum Boden des psychophysiolo¬ 
gischen Experimentes dringend verlangt. 
Man kann nun entweder untersuchen, welche Reihe von Vorstellungen 
von einem bestimmten Anfangsglied, das in einem äusseren Reiz bestehen 
kann, sich abwickelt, oder man prüft, wie auf eine bestimmte Reihe von 
Wortreizen reagirt wird und untersucht dann, in welcher Beziehung die 
psychischen Wirkungen zu der in dem Reizwerth gegebenen Ursache stehen. 
Die erstere Methode der fortlaufenden Association bietet oft einen 
guten Einblick, ist jedoch in vielen pathologischen Fällen nicht anwend¬ 
bar, da die Kranken zu einer solchen zusammenhängenden Art der Aeusse- 
rung nicht zu bewegen sind. Allerdings kann sie bei der Prüfung z. B. von 
Maniakalischen mit Vortheil angewendet werden. 
Um eine klare U ebersicht über die Erscheinungen bei verschiedenen 
Arten von Krankheit und einen Einblick in die verschiedenen Stadien einer 
Krankheit zu gewinnen, ist die zweite Methode mehr geeignet, da sie bei 
gleichen Reizen den grossen Vortheil der leichten Vergleichbarkeit 
der Wirkung bietet. Dabei war es nöthig, die verschiedenen Gebiete des 
geistigen Lebens durch Reizworte zu berühren. Auf Grund vieler Ver¬ 
suche gelangte ich zu folgendem Schema von Reizworten für 
Associationsversuche. 
I. Reihe: Eigenschaftsworte aus den verschiedenen Sinnes- und Gefühlsgebieten. 
Name : 
Datum : 
Tageszeit : 
I. Licht und Farben: 
III. Bewegung: 
1. Hell. 
2. Dunkel. 
3. Weiss. 
1. Ruhig. 
2. Langsam. 
3. Schnell. 
4. Schwarz. 
5. Roth. 
6. Gelb. 
7. Grün. 
8. Blau. 
1. Rauh. 
2. Glatt. 
3. Fest. 
4. Hart. 
5. Weich. 
IV. Tastsinn: 
II. Ausdehnung und Form: 
1. Breit. 
2. Hoch. 
3. Tief. 
4. Dick. 
5. Dünn. 
6. Rund. 
7. Eckig. 
8. Spitz. 
1. Kalt. 
2. Lau. 
3. Warm. 
4. Heiss. 
V. Temperatur:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.