Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über den Resorptionsweg der Purinkörper
Person:
Biberfeld, Joh. Jul. Schmid
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18845/6/
297 
Über den Resorptionsweg der Purinkörper. 
In keiner der Lymphportionen sind Purine nach¬ 
weisbar. 
Dieser Versuch beweist, daß die Resorption der Nuclein- 
siure und die Ausscheidung ihrer Abbauprodukte sehr bald 
beginnen kann und erst in 24 Stunden im wesentlichen be¬ 
endet ist. Das AufTangen der Lymphe; in unseren Versuchen 
fällt demnach in die Zeit, in welcher eine starke Resorption 
der Nucleinsäure vor sich geht. 
Wir sind nach dem Ausfall unserer Untersuchung zu dem 
Schlüsse berechtigt, daß die Purine nicht auf dem Lymph- 
wege resorbiert werden. 
Die Ergebnisse unserer Versuche sind 
1. Die Lymphe von Hunden und Katzen1 enthält weder 
bei Milch- noch bei Fleischnahrung Purine 
2. Auch bei reichlicher Zufuhr von animaler Nucleinsäure 
-md keine Purine in der Lymphe vorhanden. 
3. Die Ausscheidung der Abbaüprodukte. verfütterter ani¬ 
maler Nucleinsäure beginnt frühzeitig und ist innerhalb von 
24 Stunden im wesentlichen beendet, wie das Verhalten von 
Harnsäure und GesamtstickstofT anzeigt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.