Bauhaus-Universität Weimar

Beitrag zui Ke.nntnisMfos physiologischen Kiweißmmimum. f So 
die entsprechende Menge Nutrose oder Pepton ersetzte. .In den .‘I Fleisch- 
perioden bestimmte er ein»* täglich*1 positive Bilanz von 0.95. 0,91 und 
0.65 g X, in den 2 Nut roseperiöden von 1.62 und 0.91 g X und in 1 I’eplon- 
periode von 0.18 g X. 
C-asparil) beobachtete, daß in 2 Versuchen das Casein geeigneter, 
sei. um Körpersubstanz zu bilden, als das Eiweiß des Muskels 
hin 29,9 kg schwerer Hund resorbierte in einer 19tägigen Vor¬ 
periode täglich 28.287 g X und setzte an in 6 Tagen täglich 1.181 g X. 
in 5 Tagen 1.919 g X und in 8 Tagen 0.861 g X In der Caseinpenode 
(in form von Sieboldschem Milcheiweiß) resorbierte der Hund während 
1 Tagen täglich 16.88 g X und setzte an täglich 0.72 g X: während weiteren 
8 Tagen resorbierte er täglich 22,69 g X und setzte an 2.8 g X. ln. der 
10tägigen Nachperiode wurden täglich 28,21g X resorbiert*5 und 0.12 g 
angesetzt. Das Körpergewicht nahm während der Vörperiode um 57.89 g 
zu. während der Caseinperiode um 100 g; während der Xachperiode blieb 
es konstant. % 
Ähnlich verhielt sielt in einem zweiten Versuch ein 76 kg schwerer 
Mann, ln einer 2tägigen Vorperiode resorbierte er durchschnittlich 
18,021 g X und setzte 0.96 g X an. In der Caseinperiode resorbierte er 
19.097 g X. hingegen setzte er 2.58 g X an; und in der Xachperiode 
resorbierte er 19,87 g X und setzte wiederum weniger. 1.612 g X, an. 
Anders als Caspar! hat Lüthje*}den Nährwert des Milcheiweißes 
im Vergleich zum Fleischeiweiß beobachtet. Er fand, daß das Fleisch¬ 
eiweiß doch erheblich besseren N-Ansatz bewirkt. In einem Fütlerungs- 
versuch am Menschen war in einer 6tägigen Period«1 mit- einer täglichen 
Darreichung von 192.1g Eiweiß in Form von Casein eine N-Retention 
von 0.77 g pro Tag und bei 198.7 g Eiweiß in Form von Muskeleiweift 
eine solche von 2,47 g pro Tag. Derselbe deutliche Unterschied trat ein 
als die Eiweißzufuhr wesentlich erhöht wurde. In einer 11 tägigen Periode 
mit einer täglichen Ernährung von 261.9 g Eiweiß in Form von Casein 
betrug die tägliche N-Retention 5.65 g, bei 264,1 g Eiweiß in Form von 
Muskeleiweiß betrug sie 6,55 g X. Ähnlich verlief ein Versuch an einem 
Hunde. Die X-Retentionen waren in den Fleischperioden deutlich Großer 
als in den Caseinperioden. 
Die meisten dieser Versuche zeigen uns also eine stoiï- 
liehe Verschiedenheit der einzelnen EiweiBkörper: besonders 
deutlich tritt dieses Verhalten in den Mitteilungen von Röh- 
inann, Zadik, Caspari und Lüthje hervor. Obgleich unsere 
Versuche von einem ganz anderen Gesichtspunkt und mit einer 
ganz anderen Methodik unternommen worden waren — denn 
*) Fortschritte der Medizin. 1899, Rd. XVII. 
* Zeitschi. f. klin. Med., 1901. Rd. XLIV.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.