Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über Oxydation durch Schimmelpilze. II. Mitteilung
Person:
Herzog, R. O. A. Meier
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18787/3/
59 
i'ber Oxydation durch Schimmelpilz«*. II 
Versuche mit Weinsäuren.1) 
VI. .Je 15,5g trockene Pilzsubstanz. 
Zusatz Gesamte Verbrannt 
produzierte CO* (durch Titration bestimmt) 
L-Weinsäure 
v 
0,0410 g 
R-Weinsäure 
0,1250 g 
0,0943 » 
Mesoweinsäurc 
0,0370 » 
0,0002 » 
Wasser 
0.0390 » 
— 
Vil. .le 11,2g Pilzsubstanz. 
COy-Produktion 
nach Stunden 
L-Wcinsäure 
R-Weinsäure 
Mesoweinsäure 
Wasser 
12 
0,0350 g 
0,0630 g 
0,0251 g 
0,0250 g 
24 
0,0151 » 
0.0230 » 
0,0089 * 
0,0093 » 
36 
0,0010 » 
0.0009 * 
0.0003 » 
0,0005 » 
48 
0.0000 » 
0,0000 > 
0.0000 » 
0,0000 » 
Zusatz 
Gesamte 
Verbrannt 
produzierte CO. (durch Titration bestimmt) 
L-Weinsäure 
0,0511 g 
0,0082 g 
R-Weinsäure 
0.0869 * 
(),0620 » 
Traubensäur«; 
0,0300 » 
Mesoweinsäure 
0,0343 » 
<1,0002 » 
Wasser 
<1.0348 » 
■ 
Milchsäure.2) 
VIII. Je 14 g Pilzsubstanz. 
nach Stunden 
12 
24 
36 
48 
Zusatz 
L-Milchsäure 
R-Milchsäure 
Glykolsäure 
Wasser 
CO*-Produktion 
R-Milchsäure 
0.0440 g 
0,0190 » 
0,0001 » 
0,0000 » 
Gesamte 
produzierte C0* 
0.0618 g 
0,0631 » 
0,0296 » 
0,0295 » 
Glykolsäure Wasser 
0,0209 g 0,0202 g 
0,0087 » 0,0091 * 
0,0000 » 0,0002 » 
0,0000 , 0.0000 
Verbrannt 
(durch Titration bestimmt) 
0,0412 g 
0.0457 > 
0,0000 » 
L-Milchsäure 
0,0360 g 
0,0250 » 
0,0008 » 
0.0000 » 
*) Vgl. Brion. Diese Zeitschrift, Bd. XXV, S. 283 (1898) 
*) Ks ist sehr leicht möglich, daß die verwandten Milchsäuren zum 
Teil racemisiert waren.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.