Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Studien über Aminosäuresynthesen. VIII.: Diaminodicarbonsäuren und Oxyaminosäuren
Person:
Sörensen, S. P. L. A. C. Andersen
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18728/10/
Studien über Aminosäuresynthesen. VIII. 259 
uns die oben erwähnte Ausbeute an Diaminopimelinsäure ziem¬ 
lich zufriedenstellend. 
Indem wir übrigens in betreff der Einzelheiten bei der 
Darstellung sowie bezüglich der Eigenschaften dieser Verbin¬ 
dungen auf den experimentellen Teil verweisen, möchten wir 
hier nur auf einen einzigen Funkt aufmerksam machen. Es 
handelt sich um den ausgeprägten Unterschied, welcher hin¬ 
sichtlich der Löslichkeit in Wasser zwischen den geraden und 
den ungeraden Gliedern der Diaminodicarbonsäurereihe regel¬ 
mäßig zutage tritt. Ebenso wie das Glied C4 (Lehrfeld, J. 
Tafel) und die Glieder Gg und C10 (Neuberg und Nei mann) 
ist auch das von uns dargestellte G6 selbst in kochendem Wasser 
sehr schwerlöslich. Dagegen ist G. ebenso wie (las von Neu¬ 
berg und Feder er dargestellte C9 wohl ziemlich schwerlöslich 
in kaltem Wasser, beim Erwärmen geht es aber leicht in Lösung 
und kr y s t allisiert nicht wieder aus, selbst wenn die Lösung 
abgekühlt wird ; erst nach Zusatz von Alkohol fällt die Amino¬ 
säure wieder aus. 
In einer vor drei Jahren veröffentlichten Abhandlungl) 
über die a-Amino-b-oxyvaleriansäure wurden die bis da be¬ 
kannten Synthesen von Gxyaminosäuren, sowie auch das Vor¬ 
handensein derartiger Aminosäuren unter den Proteinspaltpro¬ 
dukten eingehend besprochen : wir können uns daher an dieser 
Stelle damit begnügen, die Arbeiten in Kürze zu erwähnen, 
welche auf diesem Gebiete seitdem erschienen sind. 
G. Neuberg und M. Silbermann2) haben bei Behand¬ 
lung von meso-Diaminobernsteinsäure mit der berechneten Menge 
Baryumnitrit und Schwefelsäure die Oxyaminobernsteinsäure 
dargestellt, und L. Szydlowski3) hat auf analoge Weise aus 
bysin eine Oxyaminocapronsäure gewonnen. G. Neuberg und 
M. Federer4) haben bei Einwirkung von Ammoniak auf die 
V» Compt. rend du Lab. de Carlsberg, Bd. VI, S. 137 (1905). 
*1 Diese Zeitschrift, Bd. XLIV, S. 147 (1905). 
*) Sitzungsber. d. Wien. Akad., mathem.-naturw. Klasse, Bd. CXV, 
Hb. S. 621 (1906). 
*) Biochem. Zeitschrift, Bd. I, S. 296 (1906),
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.