Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Lehrbuch der psychopathologischen Untersuchungs-Methoden
Person:
Sommer, Robert
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18676/277/
Orientirtheit. 
269 
7. Welches Datum im Monat haben wir? — Das weiss ich auch nicht. 
8. Welchen Wochentag haben wir heute? — Das weiss ich auch nicht. 
9. Wie lange sind Sie hier? —■ 2 — 3 Tage glaube ich. 
10. In welcher Stadt sind Sie? — Ich bin doch von hier, Giessen. 
11. In was für einem Hause sind Sie? — Ein Irrenhaus. — Ach mein Kind! 
12. Wer hat Sie hierher gebracht? — Meine Tochter, ach wie schrecklich. 
13. Wer sind die Leute Ihrer Umgebung? -— Ich kenne sie doch nicht, 
die sind doch irr. 
14. Wo waren Sie vor acht Tagen? — Da war ich noch daheim. 
15. Wo waren Sie vor einem Monat? — Da war ich auch daheim. 
16. Wo waren Sie vorige Weihnachten? — Da war ich auch daheim. 
17. Sind Sie traurig? — Ja! Sehr! Ueber mein Unglück! (Weil sie in einem 
irrenhause ist, wo sie nie wieder hinauskommt. Sie würde hier 
unsterblich und müsste ewig hier bleiben.) 
18. Sind Sie krank? — Fragen Sie doch nicht! Sie wissen ja, dass ich 
krank bin. Sehr krank! 
19. Werden Sie verfolgt? — Ja, sehr! Von Ihnen, von den Menschen, die 
hier sind. Jetzt komme ich in einen unterirdischen Keller und nie 
wieder ans Licht. 
20. Werden Sie verspottet? — Ach! Ja freilich! 
21. Hören Sie schimpfende Stimmen? — Ja, wir haben schon alles durch¬ 
gemacht. 
22. Sehen Sie schreckhafte Gestalten? — Ja, wo man hingukt, fürchtet 
man sich; man hat doch Fleisch und Blut und wird so zugerichtet. 
In dem vorliegenden Bogen ist Folgendes zu erkennen : 
1. Das häufige Auftreten von ängstlichen Ausrufen, welche 
den Antworten vorangestellt oder angehängt werden, ad 1 „ach“, 
ad 2 „du lieber Gott“, ad 11 „ach mein Kind“ , ad 12 „ach wie 
schrecklich !“ 
2. Richtige Antworten ad 1, 4, 6, 10, 11, 12, 13, 15. 
3. Das häufige Auftreten der Rede: „Ich weiss nicht“, auch 
bei einfachen Fragen (cfr. 2, 3), einmal (cfr. 6) kurz bevor die 
fast richtige Antwort („Im Juni oder Juli“) erfolgt. Diese Rede¬ 
wendung bildet einen grossen Gegensatz zu der völligen Orientirtheit 
und Fähigkeit der Erinnerung, welche in den unter 2 erwähnten 
Antworten hervortritt. 
4. Bejahung der auf Gemüthsclepression, Sinnestäuschungen und 
Yerfolgungsideen bezüglichen Fragen ad 17, 18, 19, 20, 21, 22. 
Nach dem Fragebogen handelt es sich um einen deutlichen 
Zustand von ängstlichem Affect mit Wahnideen und Sinnes¬ 
täuschungen. 
Der Ablauf der Krankheit ist leicht ersichtlich aus dem am 
8. VIL, also circa 10 Tage später aufgenommenen Fragebogen : 
Name: Elisabeth P. Nr. 2. 
Datum: 8.VII. 1897. 
Tageszeit: lO1^ Uhr vormittags. 
1. Wie heissen Sie? — Elisabeth P. (richtig). 
2. Was sind Sie? — Maurermeisterswittwe. 
9 Diese Umwandlung der Antworten in die Form eines Berichtes ist metho¬ 
dologisch als Fehler zn bezeichnen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.