Bauhaus-Universität Weimar

12 
D. Ackermann, 
fl(‘s: ') Von «len Substanzen, welche mit den Ammoniakdervi- 
viiten schwer- oder unlösliche gepaarte Verbindungen ein- 
gehen, hätte man am ehesten von der lMiosphonnolybdänsäure 
ersprießliche Dienst«» erwarten dürfen, da dieses Reagens mit fast 
allen Ammoniakhasen sieh zu unlöslichen Verbindungen paart. 
Doch ist alsdann die Abscheidung «1er Hasen äulierst umständ¬ 
lich und mit grollen Verlusten verknüpft, da die Klimination der 
I'hosphormolybdänsüure nur durch Rarvt, der ja leicht auf die 
Hasen zersetzend ein wirkt, bewerkstelligt werden kann. Zudem 
kann durch diese Operation das die Isolierung der organischen 
Hasen störende Ammoniak gar nicht entfernt werden. -) 
Demgegenüber ist zu bemerken, dall, wenn man die Zer¬ 
setzung des Dhosphorwolfram- oder Dhosphormolybdünsüure- 
niederschlages nur mit kalter Harytlösung vornimmt, wie die 
Erfahrung gelehrt hat. eine Zerstörung der Hasen kaum zu 
türchten ist. \\ as terner die ja nicht geringen Ammoniakmengen, 
\\e che im Laute der Fäulnis' entstehen, betrifft, so wird man 
diese durch Abdamplen der mit tColilensaure vom überschüssigen 
Harvt betreiten ResenJösuug los. Sollt«» noch etwas Ammoniak 
Zurückbleiben, oder sich im Laufe weil(»rcr Operationen bilden. 
SO ist dasselbe sehr be«juem durch Platinchlorid zu beseitigen. 
Lm Reagens, «las, wi«» dbeii erwähnt, schon Hrieger von 
gi«)t;«»m Nutzen war. nämlich das Ou('cksilberchloii«l, wird gleich- 
lalls b«»i (licsem Kutseh«»rs«-hen Verfahren verwandt. Nur wird 
no«*h di«* (it'wirmung «iner neuen Fraktion dadurch .ermöglicht-, 
«Iah man zu dein t iltrate der Oueek.sill)«»rfälliing Natiiumacetat 
gibt. Auf diese V\ « ist» erhält man einen Weiteren Niederschlag, 
der natürlich andere Körper enthält,, als «lie einfache Oueeksilb
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.