Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Untersuchungen über die lecithinartigen Substanzen des Myocardiums und der quergestreiften Muskeln
Person:
Erlandsen, A.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18469/6/
76 
A. Erlandsen, 
oxtrakt, welches frühere Untersucher gewöhnlich als Fett be¬ 
rechnet hatten, bedeutende Mengen Lecithin enthielte, die bei 
quantitativen Lecithinbestimmungen in Betracht zu ziehen seien. 
Einige Jahre später gelang es Zuelzer1) auch dies in dem 
primären Ätherextrakt vorhandene Lecithin für Untersuchungen 
zugänglich zu machen, indem er als Scheidungsmittel der Fett¬ 
stoffe und der lecithinartigen Stoffe Aceton einführte. Zuelzer 
kam außerdem durch seine Untersuchungen des Ochsengehirns 
zu dem schon von Thudichum lange vorher erzielten Resultat, 
daß sich in dem Gehirn phosphorhaltige, ätherlösliche Sub¬ 
stanzen vorfinden, welche sowohl von dem sogenannten Le¬ 
cithin wie auch von dem Protagon verschieden sind. 
Der Stoß, der hierdurch (sowie durch Thudichums wenig 
zugängliche Arbeiten) gegen die klassische Lecithinauffassung 
gerichtet war, hat aber nicht spätere Untersucher darin ge¬ 
hindert, ausschließlich mit einem Lecithin zu rechnen. U. a. 
beruht Bergells2) Lecithindarstellung auf dieser Idee, obwohl 
sein Darstellungsverfahren weder ganz konstante Produkte er¬ 
gibt, noch annähernd quantitativ ist. 
Das Prinzip, das der B er gell sehen Methode zugrunde 
liegt, uud welches Streckers Beobachtungen der Fähigkeit 
des Cadmium Chlorids, schwerlösliche Additionsprodukte mit den 
lecithinartigen Substanzen zu bilden, zuzuschreiben ist, hat in¬ 
dessen dadurch bedeutend erhöhtes Interesse erhalten, daß 
dasselbe Prinzip auch den umfassenden Studien zugrunde gelegt 
ist, welche Thudichum3) auf diesem Gebiet ausgeführt und 
deren Resultate er in seiner umfassenden Arbeit über die che¬ 
mische Konstitution des Gehirns niedergelegt hat. Diese Arbeit, 
auf welche man jeden verweisen muß, der sich mit diesen Fragen 
zu beschäftigen wünscht, nimmt sowohl betreffs ihrer Form 
wie auch betreffs ihres Inhalts unter den hierhin gehörenden 
Arbeiten eine Sonderstellung ein. Das vollständige, allseitige 
• • 
Ubersehen der Thudichum sehen Untersuchungen hat sein 
ß Diese Zeitschrift, Bd. XXVII, S. 255. 
2) Ber. d. Deutsch, chem. Gesellsch., Bd. XXXIII, S. 2584. 
3) Die chemische Konstitution des Gehirns d. Menschen und der 
Tiere, Tübingen 1901.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.