Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zum Chemismus der Verdauung im tierischen Körper. VI. Mitteilung: Eiweiß- und Kohlehydratverdauung im Magendarmkanal
Person:
London, E. S. W. W. Polowzowa
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18414/44/
M/ I 
K s London mui W \\ I’olow/’owa. 
Alkah'sccnz — 10 (rin NaOII 11 in. 
In d«*r lahelle I) lin«l«*n wir lolg«'n«l<‘ l nt«*rsm•hung>rcsultat<* 
zusamiiM'ngestellt : 
IMc I r«>ck«*nsubstanz des Speisebreies beträgt t)2,2M";.>, 
crscbcincn als resorbÜTl. hie M«*ng<‘verdauter Slolfe 
ini Kill rat beträgt î-S.OS" ... was mit dmi rrsm■bierten .‘>7.77° •» 
zusammen SO, KV1 „ macht. Nach Subtraktion des beim Duodcnal- 
lislvllumd b,st^estelll(‘ii Wertes von «su,/‘I" .« bekommen wir 
den Verdämmernd für das Jejunum ■deich ;'».*»♦»" = 1 ,>«>. 
hei Ihdraehtung der Rubriken -0 und MO der Tabelle I) iiber- 
zi'Ugon wir uns. dali die einzelnen Kestandleile — Kiweib und 
Kobleliydrate in annähernd gleichen Mengen im Kiltrat ent¬ 
halten sind. nämlich dali auf 17,02 " .. verdauten Kiweilies 
verdauter Kohlehydrate kommen, was mit den ent¬ 
sprechenden Mengen resorbic*rti‘H Kiweilies i i(i.2fi° of und Kohle¬ 
hydrate (MS.S i ■' o » zusammen folgende Worte beträgt : für ver¬ 
dautes hiweill OM.SS" ,, und für verdaut«1 Kohlehydrate Si,ü°.o. 
Nach Subtraktion der für «len Duodenaitïsteihund bestimm¬ 
ten /ablen erhallen wir den Verdauungsgrad im Jejunum für 
Kiweili = h).M" .. und liir Kohlehydrat«1 i-,17°:o. i1 und 1 5.) 
hie IleslknrpiT übertrelb'ii an Menge sowohl die Albumosen, wi<* 
di«* I‘opt«me, «lie Zuekermenge ist derj«'uigen von Dextrin gleich. 
Der Konzentrationsgrad für «lie Desorption der im Kiltrat 
.enthaltenen Nährstolle wurde von uns folgend«*rmaben be¬ 
stimmt : (i«*samtg«,wieht «t«*s Speisebreies (;>S.) g> minus 'darin 
oiithuliene lest«' Stolle (00.70 gl ist gleich öl.) g Kösungs- 
llü ssigkeit: na«'h Dividieren der «larin g«*lösten M«*ngen -Troc.ken- 
■ Substanz (•>K.>2 gi. Stickstoff r«*sp. Slickstoltsubstanz (l.i2M0g 
r«sp. s.sp g) und Zucker (= 2M,SJ gi durch ö 15 nach vorlier- 
gehender Multiplikation mit 100, erhalten wir den Konzentra- 
tionsgra«! für die betreffenden Nährstolle = lo.4°,o (Trocken¬ 
substanz). 0,27°/o (Stickst«dVL 1,71° <> iStickst«»flsiibstahzi und 
DOM“ ,. iZucken. 
Wie oben angcdeulet. beträgt di«* Menge resorbierter Stolle 
beim JejunumiisU'lhund M7.77" ... wovon h>.2lh Kiweib und 
Ms.si1 .1 Kohlehydrate: nach Subtraktion der entsprechenden 
Wert«* beim huotjenallistelhund erhalten wir 
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.