Bauhaus-Universität Weimar

I ber eine lleptose im menschlichen Urin. 
205 
Bei den weiteren Versuchen ging ich darauf aus, den frag¬ 
lichen Zucker rein darzustellen, und verfuhr nach dein im felgen¬ 
den gegebenen Verfahren, dessen Erfolg zugleich einige Kdon- 
s. halten des Körpers feststellen ließ, und eine Vermutung inmir 
weckte, der ich am Schluß Raum geben werde. 
4000 ccm Uriu wurden mit 10»;„iger neutraler Bleiacelat- 
Icsung, das mit H,S entbleite Filtrat mit l'liosphorwolfrainsiinre 
gelallt, die überschüssige I’hosphorwolframsäure mit Ilarylliydrat 
aus dem Filtrat entfernt, der durch Eindampfen im Vakuum 
erhaltene Trockenrückstand in Methylalkohol bei 0" G. mit 
niotliylalkoliolischer Uarytlösung ausgefällt. Das Filtrat dieser 
l-allung mit H2SU4 abgestumpft und mit H2COa vom letzten 
liest Baryt befreit, war eine braune Flüssigkeit, die stark bei 
alkalischer Reaktion Kupfer reduzierte, ohne es vorher zu lösen, 
bei saurer (Rarloedj dagegen nicht. Sie war optisch inaktiv: 
die reduzierende Substanz ging auf Zusatz von basisch-cs-d"- 
saurem Blei sowohl in den Niederschlag als auch in das Filtrat 
hie Osazone drehten in Pyridin gelöst die Polarisationsebene 
auch m großer Menge nicht. Schleimsäure entstand beim längeren 
Erhitzen mit Salpetersäure nicht, auch konnte ich keine Zucker- 
Miure nach entsprechender Behandlung nachweisen. Die Giir- 
probe war negativ mit Saccharomyces cerevisiae, Bacl. coli 
commune, Bact. acidi lactici, Oidium lactis. Diese Stämme cr- 
lueit ich durch die Güte des Herrn Prof. Dr. Neumann'aus 
dein fieidelberger hygienischen Institut, wofür ich ihm meinen 
urbindlichsten Dank sage. 
Eine Änderung im chemischen, optischen und biologischen 
erhalten trat auch nach längerem Kochen mit verdünnter 
Salzsäure oder nach Speichelzusatz bei der in Frage stehenden 
Substanz me ein. Durch Kochen mit starker Salzsäure erhielt 
u b sehr viel Huminsubstanz unter Kohlensäureabscheidung, der 
Geruch war furfurolartig. Mit dünner Natronlauge färbte'sich 
die Küsung beim Kochen gelb. Das Kupfer wurde von ihr mit 
teiUt Farbe reduziert. 
Die Elementaranaly.se der am 27. März 1906 hergestelltcn 
"sazone ergab (0,2613 g Substanz);
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.