Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Beiträge zur Kenntnis der Trypsinwirkung. II. Mitteilung: Die Frage nach dem Vorkommen von Erepsin im Pankreas
Person:
Mays, Karl
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18396/19/
1 VI 
Karl Ma vs, 
kiin« nidii verloren hat, da os |*e|,t,.n noch hoi Zimmertem- 
I M*ratm* so gut wie vollständig zersetzt. 
Wenn Siel, die oreptisolie Wirkung so lange hielt, war 
die I nlersiichimg noeh allerer Extrakte geboten, worüber die 
nächsten \ ersuche Aufschluß gehen! 
' Ver su di x. ■ 
.,2i,i) g R l* waren nn Winter 12. Januar P.I04; mit <5500 ccm 
\Va.s-T uml loluol angoetzl worden. Die Temperatur schwankte um 
,!lrM; Z;,t .. sie Stieg alter während der Extraktion au* 
• '■»" Der Ver.sueh war nngeslollt worden, um bei möglichst niederer 
lemi'oralur so viel wie möglich die Selhstv-erdauung zu verhindern und 
huld durch Ammonsulfatsittiguug ein Trockenpräparat herzustellen, das 
iirh.-n liypsm wenig \Yr I I-.. vor dem \\anmteilen auf Pepton zu prüfen: 1 r* Monate vor¬ 
her halte es noch etwas, allerdings geringe 1». R. gegeben. 
h Zu gleicher-Zeit wie das Extrakt allein war auch eine Probe 
derselben., nachdem sie mit Bicarbonat schwach alkalmd, gemacht worden 
VkAl- '"ö I (,pton h im Verhältnis von 17 : X versetzt und warm gestellt 
Sehon am folgenden Tage war ein deutlich schwächerer Ausfall der 
II U. zu konstatieren und nachdem das Gemisch einen Tag hei Zimmer¬ 
temperatur und dann über Nacht nochmals hei 40° E. gestanden hatte, 
war nur noch sehr geringe BR. vorhanden. 
c i .'Auffällig rasch und vollkommen war die Wirkung dieses alten 
E. P E. auf das oben erwähnte Proton. Es wurde nämlich angesetzt 
not einer .»%i_gen ^turonsulfatlüsung im Verhältnis von (i : 1. Die. 
Gemisch gal) eine sehr gute 15. IE : nachdem es aber über Nacht im 
Wärmeschrank gestanden hatte, war bei der R. IE keine Spur einer 
rötlichen Nuance mehr zu sehen, sondern immer nur reines Blau. 
d Am ti. Mai 1004. also nachdem das P. E. 4 Monate gestanden 
hatte, wurde eine Probe auf ihre Wirkung auf Fibrin untersucht. Die 
tryptisehe Wirkung war zu dieser Zeit noch recht gut. Das Extrakt 
wirkte, schwach alkalisch gemacht, auf eine Flocke frisches Fibrin: 
ô Min.: deutl. Z. : 10 Min.: mäh. HL : 15 Min.: kl. R.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.