Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Verhalten des Lecithins zu fettspaltenden Fermenten
Person:
Schumoff-Simanowski, C. N. Sieber
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18387/1/
Das Verhalten des Lecithins zu fettspalteftden Fermenten. 
V<»n 
Sclmmoft-Simanowski und sicher. «i 
«Au- ■« »* I al.orutori.m, ,l,.s Kaist-rl. Institut, für oxporimentdlc Medizi,, 
in St. !Vt«*rsl>urg.) 
iU»t Itcilaktion zH^gany,.,, am tu. Au-rust tfoü.) 
Ihe I rajic, <>)> die feltspaltenden Fermente oder Fnzvm, 
miter «‘mander identic,-I, sin,I, ist Lb, heute noth nhhtentsehieden 
Ks '»Amtell eine Iieihe von Tatsachen bekannt, wet,-I,,, 
«etren . ... vermeintliche Mentitäl .wischen Lipase, dem lb,, 
T‘ e'" e" '"ZVI" ,l,,s liillles> ''esl>- Serums einerseits und 
Steapsin, den, fellspallenden Ferment des Pankreas, resp seine. 
Salles. z„ sprechen scheine». Was «las (etlspallende Ferment 
> . a-eits anbidrdlt, s«, sm.l unsere diesbezüglichen Kenntnisse 
ln dur«'|i ,l"' "« 'len letzten .lallten von Volhard») und seinen 
Mitarbeitern A. Zinsser,*, W.Stade ■, „nd A. Fro mme>) Z 
1 Ull k""f "" illlKt',,iein<'n ilusgeführten Untersuchun«.,.,, 
H<« lieft won en; bezug über auf seine Identität mit anderen 
. pahendet, ''P, n,m,'n k:""> Nw erste nichts Positives 
g< anherl wer,len, Gelegentlich einer Untersuchung über di«- 
Lecithine verschiedenen Ursprungs, sowie über die ihnen nahe 
ra„ins'2;!:rl" l'n""sl‘"h""* noch zu Lebzeiten und 
F„h ""VTEI" h""- ™ früh verstorben,.,, 
r *-c*,umoff-Simano\vski, vor 1‘* Jahren bc 
gönnen und von mir zu Ernte geführt. Äußerer Umstände wegen , r- 
scheint da* Arbeit so spät in, „rucke. S. slnbTT 
s , ./■ T*Y' i H,.,|r z ' ' , U !’• I!">l ; ('benda’ Bd XL»b Heft 5 u. «. 
« ' ,r , ,d':;!n Ph>'s,ul- '• Hofmeister, Bd. VU. S. 31. 
' Und., IM. Ill, s. ÄH. 
Ibid.,; lid. VU. s. 51.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.