Bauhaus-Universität Weimar

Über die Oxydation der Nucleinsäure. 
I. Mitteilung. 
Von 
H. Steudel. 
(Aus dem physiologischen Institut in Heidelberg.) 
(Der Redaktion zugegangen am 9. Juli 1906.) 
Um einen Einblick in den Aufbau der Nucleinsäuren zu 
gewinnen, hat man sich bisher, wenn man von einem Versuche 
Kutschers1) absieht, ausschließlich darauf beschränkt, die Ein¬ 
wirkung siedender Mineralsäuren auf diese Substanzen näher 
zu verfolgen. So fruchtbar nun aber auch diese Untersuchungs¬ 
methode gewesen ist, so hat sie uns doch immer nur ein ein¬ 
seitiges Bild von der Struktur der Nucleinsäuren gegeben, das 
in vielen Beziehungen noch sehr der Ergänzung bedarf. Man 
mußte also danach streben, durch andere Abbaumethoden andere 
Spaltungsprodukte in die Hand zu bekommen, um so zu einer 
besseren Anschauung von der Atomgruppierung zu gelangen. 
Da mir nun bei meinen bisherigen2) vergleichenden Spaltungsver¬ 
suchen ein eigentümliches Verhalten des Kohlehydratkomplexes, 
der bei der Schwefelsäurespaltung Lävulinsäure und Ameisen¬ 
säure liefert, aufgefallen war —• man erhält z. B. keine Spur 
von Lävulinsäure bei Nucleasewirkung —, so suchte ich zunächst 
nach Methoden, die geeignet waren, mir andere Abbauprodukte 
des Kohlehydratkomplexes zu liefern, aus denen man Rück¬ 
schlüsse auf seine besondere Konstitution machen konnte. Be¬ 
sonders erfolgversprechend erschien mir dafür das Studium der 
Zersetzungsprodukte zu sein, die bei Salpetersäurewirkung ent¬ 
stehen. Der Verlauf der Oxydation der Kohlehydrate durch 
Salpetersäure ist ja genügend bekannt und wenn der Prozeß 
*) Diese Zeitschrift, Bd. XLIV, S. 309. 
!) Diese Zeitschrift, Bd. XLII, S. 165; Bd. XLIII, S. 402; Bd. XLVI, 
S. 332.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.