Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur Kenntnis der in den Nahrungsmitteln enthaltenen Enzyme und ihrer Mitwirkung bei der Verdauung
Person:
Scheunert, Arthur Walther Grimme
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18340/3/
Zur Kenntnis der in den Nahrungsmitteln enthaltenen Enzyme usw. 29 
im Hafer selbst ein Enzym vorhanden sein müsse, welches 
unter den im Magen gegebenen Bedingungen eine amylolytische 
Wirkung auf das Stärkemehl des Hafers zu entfalten vermag. 
Ein weiterer Beweis für die Richtigkeit dieser Annahme konnte 
durch das Tierexperiment erbracht werden. Von 2 Pferden 
erhielt, nachdem der Magen durch 36 ständiges Hungern von 
den Resten früherer Mahlzeiten befreit worden war, das eine 
2 kg rohen Hafer, während das andere 2 kg vorher 5 Minuten 
in siedendem Wasser erhitzten Hafer vorgelegt bekam. 2 Stunden 
nach Beendigung der Mahlzeit wurden die Tiere getötet und 
der Mageninhalt auf den Gehalt an Zucker und Säure (Milch¬ 
säure) geprüft. Während das mit rohem Hafer gefütterte Pferd 
einen Zuckergehalt von 1,5 °/o und einen Säuregrad von 0,4°/o 
(als Milchsäure berechnet) im Mageninhalte aufwies, wurden 
bei dem mit gekochtem Hafer gefütterten Tiere nur 0,5°/o Zucker 
und 0,1 °/o Milchsäure gefunden. Durch diese Versuche war 
demnach bewiesen, daß im rohen Hafer ein durch Siedehitze 
zerstörbares, unter den im Magen gegebenen Bedingungen kräftig 
wirkendes amylolytisches Enzym vorhanden ist, und daß ein 
Teil, und zwar kein unbeträchtlicher, der im Magen ablaufenden 
Stärkeverdauung der Wirkung dieses Enzyms zugeschrieben 
werden muß. 
Diese, auf die Ermittelung von in den Nahrungsmitteln ent¬ 
haltenen, bei der Magen- und Darmverdauung wirksamen En¬ 
zymen gerichteten Untersuchungen sind im Laufe der Jahre in 
unserem Institute fortgesetzt, auf die verschiedensten Nahrungs¬ 
mittel ausgedehnt und gelegentlich anderer Arbeiten nachgeprüft 
worden. So ist das Vorkommen eines bei Körpertemperatur 
wirksamen, amylolytischen Fermentes in verschiedenen Mehl¬ 
sorten, sowie im Roggenstroh und Wiesenheu, *) und das Vor¬ 
kommen eines proteolytischen und Milchsäure bildenden Enzymes 
im Hafer nachgewiesen worden. 
Das Vorkommen von diastatischen und proteolytischen 
Enzymen in den Pflanzen und Pflanzensamen, besonders in 
keimenden Samen, ist eine schon längst bekannte und durch 
viele ausgezeichnete Experimentaluntersuchungen belegte Tat- 
') Veterinärber. 18.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.