Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Gleichgewichte zwischen Eiweißkörpern und Elektrolyten. II. Mitteilung: Über die Fällung des Eieralbumins durch Natriumsulfat
Person:
Guerrini, G.
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18309/3/
fiter clic Gleichgewichte zwischen Eiweihkörpern u. Elektrolyten. II. 289 
schlag wurde nochmals bei derselben Temperatur gesättigt. 
Diese Manipulation wiederholte man dann ein drittes Mal. 
Das auf diese Weise gereinigte Eieralbumin wurde einfach 
in wenig destilliertem Wasser gelöst. 
Diese Lösung wurde dann auf eine bestimmte Anzahl von 
geschlossenen Gefäßen verteilt, und zu den verschiedenen Por¬ 
tionen verschiedene Mengen einer, sehr konzentrierten NarSÖ4- 
Lösung hinzugefügt. Hierauf erhielt man die Gefäße 21 Stunden 
lang bei konstanter Temperatur. Die einzelnen Temperaturen 
sind aus den folgenden zusammenfassenden Tabellen ersichtlich. 
Die vom Albuminnieders'chlag durch Filtration getrennte 
Lösung wurde in folgender Weise analysiert. 
ln ein gewogenes, mit Deckel versehenes Gofäßehen brachte 
u h eine gewisse Menge der filtrierten Flüssigkeit und wog das¬ 
selbe. Diese Lösung wurde dann hei niedriger Temperatur ver¬ 
dunstet und nach deren vollständiger Austrocknung wieder ge¬ 
wogen. Die getrocknete Substanz wurde dann mit siedendem 
Wasser bohandeit und die Flüssigkeit durch ein gewogenes Filter 
hindurch filtriert, welches nach dem Trocknen wieder gewogen 
wurde. Somit war mir das Gewicht der Flüssigkeit, d. h. das 
Gesamtgewicht der Lösung, das Gewicht des Trockenrückstandes 
derselben und das Gewicht des Albumins bekannt. 
Aus diesen Daten berechnete ich das Gewicht des Wassers 
und des Na2S04. 
Zuerst suchte ich die Isothermen zu ermitteln, die sich 
aul nicht gesättigte und einen Eieralbuminniederschlag haltende 
Na2SOrLösungen beziehen. Doch bemerkte ich sofort, daß 
diese Isothermen wenigstens für die Temperatur, bei der ich 
meine. Untersuchungen auslührte, ganz kurz waren, und daß 
es praktisch unmöglich ist, Punkte desselben zu erhalten. Dann 
dachte ich, die Lösungen zu untersuchen, die in Berührung 
mit dem Albuminniederschlag und mit den Krystallen von 
Nu2S04 -f- 1()II20 blieben. Ich suchte nämlich folgende drei- 
phasische Systeme zu bestimmen. 
Eieralbuminniederschlag 
NaaS( )4 -f 10 11,0 
Eieralbumin -f H20 -f- Na,S04. 
Hojipe-Seyler'g Zeitschrift f. physiol. Chemie. XLVll. 
19
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.