Bauhaus-Universität Weimar

I ber Glykolyse. IV. 
269 
Auch Stehen über Nacht bei Eisschranktemperatur ver¬ 
nichtet die Glykolyse noch nicht: wenn sie auch erheblich ab¬ 
geschwächt erscheint. 
Versuch 68. (16. 1. 05.) 
Rindfleisch, mit Eiswasser extrahiert. Zeigt sofort eine 
Reduktionsverminderung von 186 mg pro 100 g, am nächsten 
Tage eine solche von 66 mg. 
Fleisch, wie es vom Schlächter bezogen wird, zeigt keine 
Olykolyse. 
Versuch 69. (17. 1. 05.) 
Extraktion mit Eiswasser. Rindfleisch; 
Vorher 1.564 g 
Nachher 1,561 » 
Die Haltbarkeit des glykolytischen Fermentes ist also 
jedenfalls gering. Versuche, die Extrakte mit Alkohol zu fällen 
oder die Muskeln direkt in Alkohol einzutragen und den Rück¬ 
stand in Wasser zu suspendieren, führten zu negativen Resul¬ 
taten. Ja die Reduktion erwies sich ebenso als vermehrt, wie 
in den Versuchen, in denen der ganze Muskel mit verwendet 
wurde (Versuch 4—15). Außerdem war auch hier die Koagulation 
schwierig und die Reduktionsbestimmung daher wenig genau. 
Versuch 70. (15. 11. 04.) 
Katze. 
Vorher 1,045 g 
Nachher 1.044 » 
Pankreas 1,075 » 
Versuch 71. (28. 11. 04.) 
Katze. 
Vorher 1,094 g 
Nachher 1,183 » 
Pankreas 1,17 » 
Versuch 72. (19. 1. 05). 
Katze. 
Vorher 1,2 g 
Nachher 1.37 » 
Pankreas 1.34 »
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.