Bauhaus-Universität Weimar

Zur Chemie des Jecorins. 
137 
Spricht gegen diese Annahme schon die Übereinstimmung der 
bislang gefundenen Traubenzuckerwerte, die Unmöglichkeit, diesen 
Traubenzucker zu vergären, und drittens, das muß als bemerkens¬ 
werte Eigenschaft des Jecorins hier besonders betont werden, 
die fehlende Hechtsdrehung, so ist, wenn wir die Herkunft 
dieser nicht reduzierenden Jecorine ins Auge fassen, noch ein 
weiterer wichtiger (irund gegen die Annahme, daß in den redu¬ 
zierenden Jecorinen der Zucker nur milgefällt sei, anzuführen. 
\ on den 3 nicht reduzierenden Jecorinen stammen 2 aus der 
Milz (Nr. b und 13), das drille wurde aus (hau ältesten "sterilen 
Autolysepräparat,das wir besaßen, gewonnen, aus einer T>.r)2 Jage 
der Auflösung überlassenen Hundeleber, während die Milz nur 
128 Tage autolysiert war: dafür ist aber die Milz auch doch 
weit ärmer an Glvcose als die Leber, und wenn also durch 
die lange Dauer der Autolvse aller Traubenzuckervorrat zer¬ 
stört ist, so enthält auch das Jecorin, das in seinen übrigen 
Ligenschaft en sonst völlig dem andern gleicht, keine reduzierende 
Substanz. 
Ls ist also auch der Gedanke von der Hand zu weisen, 
•laß die Lecithinreste durch die Anlagerung des Traubenzuckers 
wasserlöslich werden. Ein Widerspruch bleibt in unseren 'ra- 
hellen freilich noch zu klären. Der Wasserauszug der 552 Tage 
autolysierten Hundeleber lieferte ein reduzierendes Jecorin is. 
Nr. 4), der Alkoholauszug nicht. Leider haben wir nicht unter¬ 
suchen können, ob diese Reduktion durch vergärbare llexosen 
hervorgerufen wurde. Hei einer 2 Jahre und 2 Tage auto¬ 
lysierten Leber eines mil R vergifteten Hundes gewannen wir 
im Alkoholextrakt ein auch nach der Vergärung stark redu¬ 
zierendes Jecorin, während das in den darauf folgenden Wasser¬ 
auszug übergehende nicht reduzierte. Die Beziehungen des Trau¬ 
benzuckers zum Jecorin können offenbar dreifacher Art sein. 
Einmal ist er ihm aus der Fällungsflüssigkeit beigemengt, dann 
im Gewebe mit demselben verschmolzen, drittens gibt es Jecorin 
ohne Traubenzucker. Für diese fehlenden llexosen in den nicht 
reduzierenden Jecorinen ist mehr stickstoffhaltige Substanz an 
den Lecithinrest gelagert. Das Jecorin ist also offenbar ein nach 
der Dauer der Autolyse und der Natur des Organs, in dem es
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.