Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Über die Verdauung des Pferdes bei Maisfütterung
Person:
Scheunert, Arthur Walther Grimmer
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/image/lit18296/35/
122 
Arthur Scheunert und Walther Grimmer, 
die* zweite I* rage noch offen lassen, da sieh zu ihrer Beant¬ 
wortung weitere, von anderen Gesichtspunkten aus anzustellende 
Untersuchungen als unbedingt notwendig erwiesen haben. 
Die von uns in bezug auf beide Fragen gewonnenen Be- 
sultate lassen sich in folgenden Sätzen kurz zusammenfassen: 
1. Das Vorriioken der Inhalte bei Maisfütterung 
innerhalb des Verdauungskanals ist sehr großen Un¬ 
regelmäßigkeiten ausgesetzt und findet innerhalb der in 
den Versuchsbereich gezogenen Stunden, insbesondere der Über¬ 
tritt aus dem Dünndarm in das Caecum, viel rascher als bei 
Haferfütterung statt. Der Übertritt von Mageninhalt in den 
Dünndarm beginnt auch bei relativ kleinen Mahlzeiten schon 
sehr frühzeitig, denn wir fanden schon li2 Stunde nach Be¬ 
endigung des Fressens bedeutende Mengen im Dünndarm vor. 
2. Die scheinbar dünnbreiige Beschaffenheit des 
Mageninhaltes ist nicht etwa einem besonders erheb¬ 
lichen Wassergehalte, sondern dem großen Keichtume des 
Futtermittels an Kohlehydraten und seiner Armut an Cellulose 
zuzuschreiben. 
•U Die Reaktion der Digesta des Magens ist nur 
anfangs im ganzen Magen, abgesehen von der der 
Fundusdrüsenschleimhaut direkt anliegenden Schicht, 
alkalisch. Bald tritt eine saure Reaktion und zwar zunächst 
in den Inhalten der rechten und bald auch in denen der linken, 
card inseitigen Partie des Magens auf. Nach der Cardia zu 
besteht die alkalische Reaktion am längsten. Die Reaktion des 
Rümidarminhaltes verhält sich anders als bei Haferfütterung. 
Sie ist in der ersten Vcrdauungsstuiide durchgängig alkalisch: 
schon im Verlauf der folgenden Stunde beginnt im Anfänge 
des Dünndarmes eine neutrale Reaktion zu herrschen, die sich 
mit fortschreitender Zeit immer weiter ausdehnt. Schließlich 
tritt saure Reaktion ein, die nach istündiger Verdauung im 
Anlang und nach (istündiger in der ganzen Länge des Dünn¬ 
darmes herrscht. Dies trifft man bei Heu- und Haferfütterung 
last nie. hei denen der Inhalt des Kndabschnittes, meist der 
Kndhällle des Dünndarmes alkalisch reagiert. In noch späteren 
Stunden (#—in ist bei Maisfütterung sogar die Reaktion des
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.